Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ende im Festzelt erst um 3.30 Uhr

Gstadt – Auf Antrag der Feuerwehr Gstadt soll für zwei Veranstaltungen im Festzelt, das für die Feiern zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehrvereine Gstadt und Gollenshausen vom 13.

bis 23. Juni in Gollenshausen aufgestellt wird, die Sperrzeit verkürzt werden: für die „Schaumparty“ am 19. Juni sowie das Bier- und Weinfest am 21. Juni. Das Gremium legte für beide Veranstaltungen das Ende auf 3.30 Uhr, das Ausschankende auf 2.45 Uhr und das Ende der Musikdarbietung auf 2.30 Uhr fest. Der Rat wies zudem ausdrücklich darauf hin, dass die Musikdarbietungen im Festzelt ab 2 Uhr auf eine erträgliche Lautstärke zu reduzieren seien.

Kommentare