Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einmal Gold und dreimal Silber

Markus Hinterbrandner und Bianca Blobner wurden von Bürgermeister Georg Schützinger im Rathaus empfangen. Foto  keil
+
Markus Hinterbrandner und Bianca Blobner wurden von Bürgermeister Georg Schützinger im Rathaus empfangen. Foto keil

Die Freude war Bianca Blobner und Markus Hinterbrandner ins Gesicht geschrieben, als sie in Grabenstätt von Bürgermeister Georg Schützinger zu einer Feierstunde in die Gemeinde geladen wurden. Die beiden Schüler der Sankt Valentin Schule Ruhpolding, für die sie auch an den Start gingen, hatten bei den "Special Olympics", einem Wettkampf für geistig behinderte Menschen, ordentlich abgeräumt.

Grabenstätt - Gleich drei Medaillen konnte der 20-jährige Markus Hinterbrandner aus Winkl mit nach Hause nehmen. Gold fuhr er beim Ski-Langlauf über eine Distanz von 1000 Metern ein. Zweimal Silber konnte Hinterbrandner beim Langlauf über 3000 Meter und bei der Mixed Staffel über vier Mal 1000 Meter erringen. Die Erlstätterin Bianca Blobner (18) holte sich die Silbermedaille beim Ski-Langlauf über 500 Meter. Im 1000 Meter Lauf erreichte sie den achten Platz.

Glückwünsche und Präsente empfingen die Medaillenträger jetzt von Bürgermeister Schützinger. Er betonte, wie stolz er sei, dass zwei Gemeindebürger bei mehr als 300 Teilnehmern so erfolgreich abgeschnitten hätten. Unter den Gratulanten waren auch die Behindertenbeauftragten der Gemeinde, Anneliese Stefanutti Bscheidl, und Otmar Brandl. Klass- und Sportlehrerin Angelika Pauli und Sportlehrer Ernst Bräsig erzählten von den sportlichen Aktivitäten, die die Schüler das ganze Jahr über mit Begeisterung absolvierten. Ein großer Wunsch der Sportler sei es, ihre Schule einheitlich gekleidet zu vertreten, zumal wieder Teilnahmen an großen Wettkämpfen geplant sind. Dazu werden nun Sponsoren gesucht. kem

Kommentare