Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einer der Höhepunkte im Kulturleben der Marktgemeinde

Bei den Grassauer Volksmusiktagen 2013 agierte Benedikt Landenhammer als Referent. Künftig wird er die Leitung des Seminarbetriebs übernehmen. Hier unterstützt er zwei Mädchen aus seinem Seminar beim Gitarrenvorspiel.  Archiv Eder
+
Bei den Grassauer Volksmusiktagen 2013 agierte Benedikt Landenhammer als Referent. Künftig wird er die Leitung des Seminarbetriebs übernehmen. Hier unterstützt er zwei Mädchen aus seinem Seminar beim Gitarrenvorspiel. Archiv Eder

Grassau – Vor 20 Jahren konnte Siegi Götze in Zusammenarbeit mit erfahrenen Volksmusiklehrkräften die Idee der „Grassauer Volksmusiktage“ als Tage der Begegnung, des gemeinsamen Zusammenspiels, zum ersten Mal realisieren. Zunächst werden die Volksmusiktage wie gewohnt organisiert.

Und dies mit sehr großem Erfolg. Seither haben sich die Volksmusiktage zu einem festen Bestandteil des Musiklebens in Grassau entwickelt und stellen immer einen Höhepunkt im Kulturleben der Gemeinde dar. An dieser erfolgreichen Arbeit wird heuer in besonderem Maße angeknüpft.

Dazu treffen sich die Seminarteilnehmer in der Zeit von Samstag, 23. April, ab 9 Uhr bis einschließlich, Sonntag, 24. April, 12 Uhr in den Räumen der Musikschule Grassau am Birkenweg zum gemeinsamen Singen und Musizieren.

Fester Bestandteil des Seminarwochenendes ist die Gestaltung des Vorabendgottesdienstes in der Grassauer Pfarrkirche am ersten Seminartag. Im Anschluss ist auch wieder das Wirtshausmusizieren, bei welchem sich die Musikanten wie auch die neugebildeten Gruppen vorstellen. Erfahrene Sängerinnen, Sänger und Musikanten waren und sind es, die den Seminarteilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es um das Erlernen eines Instruments, das Zusammenspiel in der Gruppe oder der Vervollkommnung vorhandener Kenntnisse im Bereich der „Alpenländischen Volksmusik“ und des Volksgesangs geht.

Für die Jubiläumsvolksmusiktage haben sich die Musiklehrer Antonia Grauvogel, Caroline Schmid, Otto Dufter, Florian Asang, Franz Obermair, Hubert Neumüller und Benedikt Landenhammer, der die musikalische Leitung übernimmt, bereit erklärt zu unterrichten. Natürlich wird neben den Unterrichtseinheiten auch wieder ein kleines Rahmenprogramm geboten, das zudem zum gegenseitigen Kennenlernen dienen wird. Anmeldungen sind jederzeit möglich bei der Musikschule Grassau, unter Telefon 0 86 41/69 79 40, unter Fax 0 86 41/20 09 oder per E-Mail an dufter@musikschule-grassau.de.

Bereits am Freitag, 22. April, also vor dem Start der Volksmusiktage, ist ein großer Volksmusik-Festabend, um 20 Uhr im Grassauer Heftersaal.

Gestaltet wird der Abend von Gruppen, die bei den Volksmusiktagen als Seminarteilnehmer einmal oder mehrmals aktiv mit dabei waren, wie die „Buxbaam Musi“ und die „Wetterkreuz Musi“ aus Grassau und Gruppen, bei denen ehemalige und aktive Referenten mitwirken, wie der „Chiemseewinkl Dreigesang“, die „Referenten Tanzlmusi“ oder die „Boarische Alm Musi“.

Durch den Abend wird Siegi Götze führen, der die Volksmusiktage nun bereits das 20. Mal organisiert hat. Er wird die künftige Leitung des Seminarbetriebs in die Hände von Benedikt Landenhammer legen.

Außerdem wird an dem Abend daran erinnert, dass in Grassau vor 70 Jahren, im Oktober 1946, das erste große Sänger- und Musikantentreffen in Bayern nach dem Krieg stattgefunden hat. Damals übernahm Wastl Fanderl die Organisation.

Karten für den Volksmusik-Festabend sind im Vorverkauf ab Dienstag, 15. März, bei Trachten Hofer in Grassau erhältlich. tb

Kommentare