Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein Regenbogen für Toleranz

Über diesen Regenbogen betreten Besucher die Pfarrkirche.
+
Über diesen Regenbogen betreten Besucher die Pfarrkirche.

Prien – Mit Regenbögen haben sich vor der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ Mitglieder der Katholischen Jugend Prien (KJP) an die Kirchgänger gewandt.

Anlass war eine Aktion, die ursprünglich vom Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) in Rottenburg-Stuttgart gestartet worden ist. „Es geht darum, dass aufgrund eines Schreibens der Römischen Glaubenskongregation vom 15. März die Segnung homosexueller Paare verboten wird“, erklärt Helena Wappmannsberger von der KJP. „Der Aktion haben wir uns angeschlossen, um uns so mit allen Homosexuellen zu verbinden, die sich von der Kirche ausgeschlossen fühlen. Für uns sind vor Gott alle Menschen gleich. Unser Gott liebt alle Menschen und segnet alle.“ hoe

Kommentare