Ehrenzeichen für 40 Jahre Dienst

Wolfgang Osenstätter (Zweiter von links) wurde für 40 Jahre Dienst geehrt. Zu den Gratulanten zählten Kommandant Albert Rieder (links), Kreisbrandrat Christof Grundner (Zweiter von rechts) sowie der Vereinsvorsitzende Sebastian Reischl (rechts). Hobmaier

Traunstein – In der Generalversammlung der Feuerwehr Kammer wurde Wolfgang Osenstätter für seine 40-jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet.

Am morgigen Mittwoch, 11. März, wird er für seinen langjährigen ehrenamtlichen Dienst aus den Händen des Traunsteiner Landrates Siegfried Walch im Rahmen einer Feierstunde das goldene Feuerwehrehrenzeichen erhalten.

Neben dem Kommandanten Albert Rieder und Vereinsvorsitzenden Sebastian Reischl, zählten Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel sowie Kreisbrandrat Christof Grundner zu den ersten Gratulanten.

„Schöne und auch schwere Einsätze“

Osenstätter meinte: „In all den Jahren hab ich viel gesehen und erlebt, viel Schönes, aber auch manch einen schweren Einsatz“. Mit einem Augenzwinkern berichtet der Geehrte dabei von einem „kleinen Unfall“, als er als junger Feuerwehrmann beim Rückwärtsfahren bei einem Einsatz im Truppenübungsplatz auf das damals neue Mehrzweckfahrzeug aufgefahren ist.

„Und was ich auch nie vergesse, ist der tragische Unfall des Feuerwehrmannes, der in Traunstein durch ein Hallendach gebrochen ist und dabei zu Tode kam“, erklärt er nachdenklich und heute noch betroffen. hob

Kommentare