Neujahrsempfang der Pfarrei Breitbrunn/Gstadt - Kein Gemeindeassistent in Sicht

Ehrenamtliche stützen Kirche

Aus den Kirchenverwaltungen in Breitbrunn und Gstadt sind mehrere Mitglieder ausgeschieden. Pfarrer Peter Bergmaier (Mitte) lobte ihr Engagement. Auf unserem Bild sind zu sehen (von links): Josef Lindner, Anna Patron, Pfarrer Bergmaier, Christian Ass und Monika Vodermair.  Foto  thümmler
+
Aus den Kirchenverwaltungen in Breitbrunn und Gstadt sind mehrere Mitglieder ausgeschieden. Pfarrer Peter Bergmaier (Mitte) lobte ihr Engagement. Auf unserem Bild sind zu sehen (von links): Josef Lindner, Anna Patron, Pfarrer Bergmaier, Christian Ass und Monika Vodermair. Foto thümmler

Breitbrunn/Gstadt - Nicht ganz gefüllt war das Pfarrheim zum Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde Breitbrunn/Gstadt. Pfarrer Peter Bergmaier betonte, dass die Ehrenamtlichen auch im vergangenen Jahr wieder viel geleistet hätten.

Der Geistliche lobte die fleißigen Hände, die in der Pfarrei die vielfältigen Dienste sichtbar oder auch im Hintergrund verrichten. Beispielhaft erwähnte er die Mesner in Breitbrunn und Gstadt, die besonders in der Weihnachtszeit viel zu tun hatten. Auch den Caritas-Sammlern, dem Seniorenteam und dem Familiengottesdienstteam galt ein Lob, ebenso den Sängern und Musikern des Kirchenchors mit den Organisten und den Mitgliedern.

Viele andere Dienste wären an dieser Stelle noch zu erwähnen, sagte der Geistliche. Auch hob Bergmaier die gute Zusammenarbeit in der Kirchenverwaltung im Pfarrgemeinderat und mit dem Kinderhaus in Gstadt hervor.

Die Kirchenverwaltungen haben sich nach der Wahl im November mittlerweile konstituiert. In Breitbrunn ist Florian Düll als Kirchenpfleger bestätigt worden. Juliane Lorenz, Rosmarie Bruchhäuser und Günter Abel (neu) gehören dem Gremium an. Zusätzlich ist in Breitbrunn Wolfgang Schlemer in die Kirchenverwaltung berufen worden, der auch die Friedhofsverwaltung weiter führt.

In Gstadt ist, wie Bergmaier auch mitteilte, Bernhard Hainz als Kirchenpfleger bestätigt worden. Der Kirchenverwaltung in der Filialkirche gehören außerdem Sebastian Obermaier, Therese Pletzenauer und Ursula Rappl (neu) an.

Die ausgeschiedenen Mitglieder erhielten eine Urkunde des Erzbistums für ihre teils langjährige Mitarbeit. In Breitbrunn hatte Monika Vodermair 12 Jahre der Kirchenverwaltung angehört und Christian Ass sechs Jahre. In Gstadt schied nach sechs Jahren Anna Patron und nach zwölf Jahren Josef Lindner aus. Von Josef Lindner wünschte sich Pfarrer Bergmaier noch viele Jahre eine Tätigkeit als Mesner.

Breitbrunns Zweite Bürgermeisterin Juliane Lorenz bemerkte in einer kurzen Ansprache, dass eine Dorfgemeinschaft nur in der Zusammenarbeit aller funktionieren könne. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Martin Hauer lobte das Engagement in der Pfarrgemeinde. Immer mehr Dienste müssten aber nach dem Weggang des Gemeindeassistenten Philip Moser von Ehrenamtlichen übernommen werden. Eine Nachbesetzung der Stelle sei wegen Personalmangels in absehbarer Zeit nicht in Sicht, so Hauer.

Mit einem zünftigen Frühschoppen bei Weißwürsten klang der Vormittag aus. Martina Wagner und Kathrin Fischer vom Pfarrgemeinderat zeigten mit dem hintergründigen Sketch "Der Pfarrverband der Zukunft", wie es im Pfarrbüro in zehn oder 20 Jahren zugehen könnte. th

Kommentare