Ehemaliger Männerchor bekommt weibliche Unterstützung

Der Verein Liedertafel in Prien ist eine bunt gemischte Truppe. re

Der Chor der Liedertafeln Prien singt auch in Kliniken und Seniorenheimen – Geselligkeit und Musik sind die Steckenpferde der begeisterten männlichen Sänger, die längst auch Frauen in ihren Reihen willkommen heißen.

Prien –Die Liedertafel gehört zu den ältesten Vereinen in Prien, gegründet 1852 von sangesfreudigen Männern aus Prien und der weiteren Umgebung als „Chiemgauer Musikverein“, aus dem 1870 die „Liedertafel Prien“ hervorging.

Viele Jahre war die Liedertafel der kulturelle und gesellschaftliche Mittelpunkt Priens. Sie wirkte bei allen wichtigen Anlässen mit und führte sogar Operetten mit eigenem Orchester auf. Der Männerchor überstand alle Kriegszeiten und ab 1949 begannen wieder 23 Sänger unter Chorleiter Josef Hufnagel zu singen. Der Chor wuchs bald auf über 60 Sänger an und belebte wieder das kulturelle Leben Priens. Aber wie so vielen Männerchören in den 60er Jahren erging es auch der Liedertafel, es fehlte immer mehr der Nachwuchs. So wurde 1975 wegen Männermangels der gemischte Chor gegründet, den seit 1996 Willi Weitzel aus Bernau leitet. Dieser feiert im nächsten Jahr sein 25-jähriges Dirigentenjubiläum mit der Liedertafel.

Partnerschaften aus Italien und Frankreich

Folgerichtig war dann auch, dass eine Frau zur Vorsitzenden gewählt wurde, Kathrin Götz, die von 2004 bis 2010 Vorsitzende war und heute Ehrenvorsitzende ist. Seit 2014 ist Rainer Mühl der Vorsitzende und inzwischen ist der Chor auf fast 50 Sängerinnen und Sänger angewachsen. Das Repertoire umfasst klassische Lieder der europäischen Chorliteratur, wie auch Gospels, Lieder zur Unterhaltung und natürlich alpenländisches Liedgut. Besonders am Herzen liegt der Liedertafel das Singen in Seniorenheimen und Kliniken in Prien und in Bernau. Im Frühjahr und im Advent werden regelmäßig Konzerte in diesen Einrichtungen abgehalten. Erstmals in diesem Jahr fallen im Mai die Frühjahrskonzerte wegen der Corona-Krise aus. Außerdem pflegt die Liedertafel Partnerschaften mit dem Chor „Maranina“ aus Valdagno und dem Chor „Fiesta“ aus Graulhet, den Partnerstädten Priens. Dazu kommen noch Chorausflüge und das Singen zu freudigen und traurigen Anlässen.

Ein Sänger muss noch erwähnt werden, der in den letzten Jahrzehnten den Chor mitgeprägt hat, Lothar Rechberger. Er ist seit 1967 Sänger in der Liedertafel, als sie noch ein Männerchor war und die Stütze im Tenor. Von 1996 bis 2004 war er Vorsitzender und später kümmerte er sich weiterhin um den Notenbestand, betreute das Notenverzeichnis, organisierte die Auftritte und Chorausflüge. Er ist Ehrenvorsitzender und in der Zwischenzeit so etwas wie die Seele des Vereins. Zur Zeit ist die Liedertafel gut aufgestellt und kann bald wieder zusammen singen.

Kommentare