Drei neue Bürgermeister für Übersee

Politiker auf Abstand: Erster Bürgermeister Eberhard Bauerdick (Mitte) mit der Zweiten Bürgermeisterin Margarete Winnichner und dem Dritten Bürgermeister Herbert Strauch. vom Dorp

Viele Zuschauer bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats. Er hat neun neue Mitglieder. Rathauschef weist auf die finanziellen Unwägbarkeiten der Coronakrise hin.

Von Bärbel vom Dorp

Übersee – Eberhard Bauerdick (Gemeinsam für Übersee, GfÜ), Margarete Winnichner (Die Grünen) und Herbert Strauch (Freie Bürgerliste, FBL) heißt das neue Bürgermeister-Trio in Übersee. Nachdem Bauerdick die Kommunalwahl als Erster Bürgermeister für sich entscheiden konnte, ergab nun auch die Wahl von Winnichner als Zweite Bürgermeisterin und Strauch als Drittem Bürgermeister klare Mehrheiten.

Versammlung in der TurnhalleAufgaben des Gemeinderats

Groß war das Interesse zur ersten Sitzung des im März gewählten neuen Gemeinderates. Mehr als 60 Bürger – darunter auch Ex-Bürgermeister Marc Nitschke und etliche frühere Gemeinderäte- waren zur konstituierenden Sitzung gekommen. Sie fand wegen der coronabedingten Abstandsregeln erstmals in der Turnhalle statt.

Lesen Sie auch: Verlorene Gestalten im Zickzackmuster in der Pfarrkriche Übersee

Zum Auftakt der Regularien nahm der älteste Gemeinderat, Anton Stefanutti (Die Grünen), die Vereidigung des neuen Bürgermeisters vor. „Uns alle erwartet für die nächsten sechs Jahre ein unbekanntes Feld“, sagte der frisch gebackene Gemeindechef.

Nicht nur die neue Führungsspitze und neun neue Gemeinderäte seien eine Herausforderung, sondern vor allem die finanziellen Unwägbarkeiten der Corona-Krise. Er selbst wünsche sich für seine Amtszeit eine rege Beteiligung der Bürger und für die Arbeit im Gemeinderat einen vertrauensvollen Dialog mit gegenseitigem Respekt. Als erste Amtshandlung nahm Bauerdick dann den folgenden neuen Gemeinderäten den feierlichen Eid „auf das Grundgesetz und die Verfassung des Freistaates Bayern“ ab: Peter Weiß, Oliver Parker und Christoph Maier (alle CSU), Birgit Gnadl und Sandra Huber (beide GfÜ), Hans Thullner und Markus Bauhofer (beide von den Grünen) sowie Paul Stephl und Michael Rudroff (FBL).

Einig waren sich die Mandatsträger, es bei der bisherigen Regelung von zwei Stellvertretern des Bürgermeisters zu belassen. Vor den beiden geheimen Wahlen gab es keine Vorschläge aus dem Gremium. Mit 100 Prozent aller gültigen Stimmen wurde Margarete Winnichner zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt. Dritter Bürgermeister wurde Herbert Strauch mit 13 Stimmen vor Birgit Gnadl (7 Stimmen) und Ursula Geiger (GfÜ, eine Stimme).

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die neuen Fraktionssprecher sind Marco Ehrenleitner (CSU), Stefan Haneberg (GfÜ), Herbert Strauch und Anton Stefanutti. Dem Bücherei-Kuratorium gehören Margarete Winnichner und Birgit Gnadl an. Hans Thullner fungiert künftig als Verbandsrat im Abwasser- und Umweltverband Chiemsee. Zu Standesbeamten für Eheschließungen wurden die drei Bürgermeister Bauerdick, Winnichner und Strauch bestellt.

Grünes Licht gab das Gremium für vier Ausschüsse (siehe nebenstehende Kästen).

Ehrung für verdiente Gemeinderäte

Eine besondere Ehrung im Verlauf der Sitzung wurde die wiedergewählten Gemeinderäten Wolfgang Hofmann (Bayernpartei, BP) und Anton Stefanutti zuteil. Beide haben sich als Gemeinderäte seit 30 Jahren ehrenamtlich für die Gemeinde Übersee engagiert und in dieser Zeit viele prägende Entscheidungen für den Ort mitgetragen, sagte Bürgermeister Bauerdick. Zum Dank überreichte er ihnen Präsentkörbe und Urkunden.

Kommentare