Diebstahl im Inzeller Kräutergarten: Kasterl aufgebrochen und Spenden geklaut – Polizei ermittelt

Das Holzkasterl im Inzeller Kräutergarten wurde aufgebrochen. Das Geld wurde  mitgenommen.
+
Das Holzkasterl im Inzeller Kräutergarten wurde aufgebrochen. Das Geld wurde mitgenommen.

Maria Hopf war außer sich, als sie von dem Einbruch berichtete. „Wir machen uns die Mühe und Arbeit und andere machen das einfach kaputt. Des is a Frechheit!“

Inzell – Beim Inzeller Kräutergarten im Kurpark vor der Hütte war ein Holzkasterl aufgehängt worden, in dem die Besucher eine kleine Spende einwerfen konnten beispielsweise für angebotene Kräuterbüscherl oder Lavendelsäckchen. „Das wird von vielen sehr gut angenommen und die Leute freuen sich darüber.“

Wie viel Geld entwendet wurde, ist unklar

Das Spendenkasterl wurde entweder am Mittwoch, 30. September, oder am Donnerstag, 1. Oktober, aufgebrochen, denn noch am Mittwochnachmittag waren die Inzeller Kräuterdamen mit Agnes Holzner, Vroni Egger, Maria Hopf und Birgit Grill im Garten, um diesen vor dem Tag der Deutschen Einheit noch auf Vordermann zu bringen.

Fingerabdrücke sichergestellt

Am Freitag stellte Hopf fest, dass das Kasterl aufgebrochen und die kleine Holztür in ein naheliegendes Beet geworfen wurde. Wie viel Geld sich im Inneren befand und die Täter mitgenommen haben, konnte Hopf nicht sagen. Die Tat wurde auch bereits der Polizei gemeldet und Anzeige erstattet. Die ermittelnden Polizisten haben die abgerissene Holztüre mitgenommen, um eventuelle Fingerabdrücke sicherzustellen.

Auf jeden Fall ist dieser Vorfall sehr ärgerlich und keineswegs ein Kavaliersdelikt. „Mia grein do umanand und doan uns owi und andere hand do auf a bor Euro aus, dia vielleicht drin warn. Mi dads scho gfrein, wenns dia dawischen.“ Allerdings hat Hopf wenig Hoffnung darauf. wet

Kommentare