Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Noch weitere Vorstellungen

Die Sache mit der geliehenen Unterwäsche: Rottauer Theaterer wollen es noch dreimal wissen

Die resolute Bäuerein Vroni Leitner (Therese Stephan, rechts) gemeinsam mit Magd Urschel (Heidi Beck).
+
Die resolute Bäuerein Vroni Leitner (Therese Stephan, rechts) gemeinsam mit Magd Urschel (Heidi Beck).

Mit der Premiere des Bauernschwanks „Das rotseidene Höserl“ konnten die Rottauer Theaterer schon bei der Premiere viel Beifall einheimsen. Nun will es die Truppe aber noch dreimal wissen.

Grassau – Mit den Worten „Schee dass ma wieda spielen derfn! begrüßte der Leiter der Rottauer Theaterer „Hias Ballauf“ die Besucher der Premiere des Bauernschwanks „Das rotseidene Höserl“ im Saal des Gasthauses Messerschmied. Die Geschichte spielt auf dem Bergbauernhof der Familie Leitner. Der Knecht Hias (Martin Färbinger) leiht sich von der Magd Urschl (Heidi Beck) eine Unterhose, weil er ihr zum Namenstag eine schenken will und als bei der Rückgabe die resolute Bäuerin Vroni Leitner (Therese Stephan) auftaucht, streckt Hias das Höserl in die Joppe des Altbauern Bartl (Ulli Stosch) und dann geht es drunter und drüber.

Lesen Sie auch: Neuer Standort für Mobilfunkmast im Grassauer Ortsteil Rottau: So will die Marktgemeinde Bedenkenträger mit einbinden

Zu einem wichtigen Bauernschwank gehören auch ein Pfarrer (Martin Gartner) und gebildete Personen. In diesem Fall Assessor Dr. Lausig (Helmut Hain junior), der durch seine sehr gepflegte Sprechweise heraussticht und Professor Dr. iuris Ubald Garaus (Hias Ballauf), der sogar Sätze in lateinischer Sprache einstreut. Im Leitnerhof führt die Bäuerin Vroni das Kommando, das spüren neben dem Dienstboten auch der Bauer Vitus (Miche Summerer) und mer Sohn Franzl (Anderl Wagner). Zwei junge Mädchen, Gäste auf dem Bauernhof, sind auch dabei, zum Einen Liesel Schneider (Annabell Straßer) und die Tochter des Professors Meta (Sylvia Ballauf).

Lesen Sie auch: Das plant der Grassauer Heimat- und Geschichtsverein

Die Regie dieses Bauernschwanks führte Brigitte Straßer, die dafür sorgte, dass die Besucher immer wieder Überraschungen erlebten und viel zu lachen hatten. Den Grundstock für den vielen Beifall, den die Aufführung erhielt, war die Rollenverteilung, die war bei allem absolut passend. Zum guten Gelingen trugen auch Irmi Fischer als Souffleuse bei und Moni Abstreiter-Gartner, die für die Maske verantwortlich war. Für Bühne und Elektrik waren Martin Gartner und Miche Summerer zuständig. Wer diesen lustigen Bauernschwank noch sehen will, hat noch einige Möglichkeiten. Für die Aufführungen am Freitag, 27. Mai, um 20 Uhr, Samstag, 28. Mai, um 20 Uhr und Sonntag, 29. Mai, um 18 Uhr gibt es Karten im Vorverkauf bei Brigitte Straßer Telefon 01 51/52 569 00 0.

Mehr zum Thema