Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LESERFORUM

Die Öffentlichkeitwillkürlich ausgesperrt

Zur Berichterstattung über die Baumaßnahmen am Bernauer Hitzelsberg im Lokalteil:

Der neue „Gutsherr“ des Hitzelsbergs hält sich an wenige seiner der Gemeinde gegenüber getätigten Versprechen. Hoch und heilig hat er in den Gemeinderatssitzungen versprochen, die Öffentlichkeit vom Hitzelsberg nicht auszusperren. Momentan wird ein Zaun um das gesamte Anwesen gezogen, sogar am Südhang wird der Zutritt zum Gemeindegrundstück einfach willkürlich gesperrt und die Gemeinde unternimmt nichts. Die neue Zufahrtsstraße wird nun klammheimlich durch den Verschönerungswald geplant, Pflöcke sind schon eingeschlagen, einige Bäume gerodet.

Da hat uns unser Gemeindeoberhaupt ja toll und transparent informiert! Wo wird dann der Spazierweg entlang führen, was ist mit dem Naturschutzgebiet? Wie kann der Gemeinderat so ein Tun billigend hinnehmen, waren die zahllosen Sitzungen zu diesem Thema umsonst?

Alexandra Pawlitzek

Bernau

Kommentare