Lob

Die Grassauer Feuerwehr meistert „Spagat zwischen Vorsicht und Notwendigkeit“

Die Ausbilder rund um Alfred Mayer vom Kreisfeuerwehrverband Traunstein sorgten beim Lehrgang der „Technischen Hilfeleistung“ für die Feuerwehren im südlichen Landkreis dafür, dass ab sofort weitere Einsatzkräfte bestens ausgebildet für Einsätze bereitstehen.
+
Die Ausbilder rund um Alfred Mayer vom Kreisfeuerwehrverband Traunstein sorgten beim Lehrgang der „Technischen Hilfeleistung“ für die Feuerwehren im südlichen Landkreis dafür, dass ab sofort weitere Einsatzkräfte bestens ausgebildet für Einsätze bereitstehen.

Während der Pandemie das Niveau der professionellen Hilfe zu erhalten und gleichzeitig Kontakte zu minimieren, ist die aktuelle Herausforderung an die Feuerwehren.

Grassau – Zahlreiche Ausbilder des Kreisfeuerwehrverbandes ermöglichten, dass der Lehrgangsbetrieb trotz Corona-Beschränkungen weitgehend wieder starten konnte. Denn auch bei Reduzierung von Treffen und Übungen brauchen die ehrenamtlichen Helfer regelmäßiges Training, um für alle Situationen fit zu bleiben. Der Themenbereich „Technische Hilfeleistung“ bildet von den jährlich rund 5500 Einsätzen im Landkreis Traunstein einen Schwerpunkt.

Behörden geben grünes Licht für neues Konzept

Kreisbrandinspektor Georg König lobt dabei Alfred Mayer von der Feuerwehr Grassau, Lehrgangsleiter für die Technische Ausbildung der Feuerwehren im südlichen Bereich: „Innerhalb kurzer Zeit ist es ihm und allen beteiligten Ausbildern gelungen, den Lehrgang so zu konzeptionieren, sodass alle erforderlichen Schutzmaßnahmen eingehalten wurden und die Behörden grünes Licht für die Durchführung gegeben haben.“

Kreisbrandmeister Josef Linner lobt die ehrenamtlichen Ausbilder

Josef Linner, Fach-Kreisbrandmeister für den Ausbildungsbetrieb, zeigt sich ebenfalls vom Engagement in allen Sparten beeindruckt. „Es brauchte oft nur einen Anruf und die Bitte um Unterstützung bei den ehrenamtlichen Ausbildern, und sie haben langjährige Lehrgangskonzepte binnen kurzer Zeit überarbeitet und neu aufgelegt“, erklärt er im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen.

-

Der Lehrgang lief diszipliniert und erfolgreich ab

Der in Grassau durchgeführte Lehrgang „Technische Hilfeleistung“ war einer der ersten, der mit einem neuen Konzept an den Start ging und den behördlichen Segen erhalten hatte. König freut sich auch über den disziplinierten und erfolgreichen Ablauf.

24 Aktive aus zwölf Feuerwehren erhalten Zeugnisse

24 Aktive der Feuerwehren Erlstätt, Grassau, Hammer, Holzhausen, Inzell, Oberwössen, Reit im Winkl, Rottau, Ruhpolding, Siegsdorf, Staudach-Egerndach und Unterwössen nahmen abschließend die Zeugnisse von Lehrgangsleiter Mayer in Empfang.

Spagat zwischen Vorsicht und Notwendigkeit gelungen

Für Josef Linner ist der „Spagat zwischen Vorsicht und Notwendigkeit für die Feuerwehren im Landkreis Traunstein bisher sehr gut gelungen“. Allerdings wünscht er sich sehr die Rückkehr in den regulären Betrieb und normale Bedingungen.

Kommentare