RETTUNGSDIENSTE

Die Feuerwehren der Gemeinde Bernau sind gut aufgestellt

52 Aktive der Bernauer Feuerwehr erhielten neue Hosen und Jacken. Im Bild sind zu sehen Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber und der zweite Kommandant Florian Praßberger, der seine neue Bekleidung gleich testete.
+
52 Aktive der Bernauer Feuerwehr erhielten neue Hosen und Jacken. Im Bild sind zu sehen Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber und der zweite Kommandant Florian Praßberger, der seine neue Bekleidung gleich testete.
  • Tanja Weichold
    vonTanja Weichold
    schließen

Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber (CSU) legte dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den verpflichtenden Jahresbericht der beiden Feuerwehren aus Bernau und Hittenkirchen vor.

Bernau – Sie verband dies mit dem „herzlichen Dank“ für deren unermüdlichen und engagierten ehrenamtlichen Einsatz, was das Gremium mit einem zustimmenden Klopfen quittierte.

17 falsche Alarme bei 159 Einsätzen

Die Bernauer Wehr besteht aus 65 Aktiven, davon zehn in der Jugendgruppe. 159 Einsätze seien im Jahr 2020 absolviert worden, davon 17 Fehlalarmierungen. Insgesamt sind 1582 Einsatzstunden absolviert worden. Die meisten davon entfallen auf die technischen Hilfeleistungen, die 135 der Einsätze ausmachten. 17 dienten dem abwehrenden Brandschutz und fünf sonstigen Tätigkeiten. Eine Besonderheit der Bernauer Feuerwehr ist laut Bürgermeisterin der Anhänger mit einer Ausrüstung für Gefahrtguteinsätze, so genannte ABC-Einsätze. Die Anfangsbuchstaben stehen für atomare, biologische und chemische Gefahrstoffe.

Bernauer Feuerwehr unterstützt mit Gefahrgut-Anhänger in anderen Gebieten

Die Bernauer Kameraden unterstützen mit dieser Ausrüstung und Ausbildung entsprechende Einsätze umliegender Feuerwehren. Im vergangenen Jahr war dies zum Beispiel bei einem Gefahrgutaustritt in Wasserburger Ortsteil Reithmehring der Fall. „Wir sind eine der wenigen Gemeinden, die diese spezielle Ausrüstung haben“, erklärte Biebl-Daiber. An Dienst- und Ausbildungsveranstaltungen absolvierten die Bernauer 629 Stunden bei 27 Übungen.

Einsätze und Übungen bestimmen den Jahreslauf

Die Feuerwehr in Hittenkirchen besteht aus 41 Aktiven und hat „leider keine Jugendabteilung“. Sie rückte 27 Mal aus, davon zu 16 technischen Hilfeleistungen, sechs Brand- und fünf anderen Einsätzen. Letztere waren vier Einsätze im Katastrophenschutz. Weiter abolvierten die Hittenkirchener Feuerwehrleute 14 Übungen.

Biebl-Daiber berichtete dem Gemeinderat vom Umzug der Hittenkirchener Feuerwehr, während der Dauer der aktuellen Anbau- und Renovierungsarbeiten im Feuerwehrhaus. Wie berichtet, ist die Feuerwehr für die Dauer der Arbeiten in der Schlepperhalle von Josef Scheck in Weisham untergekommen. „Dort fühlen sie sich sehr wohl, da haben sie mehr Platz als vorher“, merkte die Bürgermeisterin an.

Neue Jacken und Hosen für die Bernauer Feuerwehr

Auch für die Bernauer Feuerwehrler gab es gute Neuigkeiten. Die neuen Hosen und Jacken sind eingetroffen, die die Gemeinde für rund 60 000 Euro kaufte.

Mehr zum Thema

Kommentare