Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fronleichnams-Gottesdienst

„Die bleibende Gegenwart Gottes im Mittelpunkt“

-
+
Nach dem Gottesdienst setzte sich die Fronleichnamsprozession durch den Ort in Bewegung.

„Heute stehen nicht Autos im Mittelpunkt des Priener Ortszentrums, sondern die bleibende Gegenwart Gottes.“ Mit diesen Worten hieß Pfarrvikar Gottfried Grengel am Donnerstagmorgen die Teilnehmer des Fronleichnams-Gottesdienstes am Feldaltar vor dem Marktbrunnen willkommen.

Für die musikalische Gestaltung sorgten der Priener Kirchenchor unter der Leitung von Bartholomäus Prankl sowie die Priener Blaskapelle mit ihrer Dirigentin Regina Huber. Nach dem Gottesdienst setzte sich die Fronleichnamsprozession durch den Ort in Bewegung: Pfarrvikar Grengel, der unter dem Baldachin die Monstranz mit dem Allerheiligsten trug, wurde begleitet von Ministranten, den Bürgermeistern, Gemeinderäten, den Indischen Schwestern, der Blaskapelle, den Fahnenabordnungen der Priener Ortsvereine sowie den Gläubigen. Weitere Altarstationen waren am Rathaus und im Gries. Ehrensalut gab‘s von den Gebirgsschützen und aus der gemeindlichen Kanone, die im Wendelsteinpark stand.