Der Wächter grüßt die Gäste

Der „Wächter im Garten Eden“.
+
Der „Wächter im Garten Eden“.

Traunstein –. Freundlich begrüßt er alle Passanten und Gäste des Kulturforums und der Städtischen Galerie Traunstein: Die Bronzefigur „Wächter im Garten Eden“ ist vom Bahnhofsvorplatz auf den Vorplatz des frisch sanierten Kulturforums umgezogen.

Sie betont die Bedeutung des Kulturforums als städtischen Veranstaltungsort für kulturelle Ereignisse. Die Idee zur Umsiedelung hatte Judith Bader, die Leiterin der Städtischen Galerie. „Der Kontrast von historischem Baudenkmal und moderner, zeitgenössischer Kunst hat einen großen Reiz. Darüber hinaus ist es ein Hinweis darauf, dass im schön und anspruchsvoll sanierten Gebäudekomplex zeitgenössische Kunst zu sehen ist, was das Äußere des historischen Baus ja nicht vermuten lässt“, erklärt sie.

Die Bronzefigur „Wächter im Garten Eden“ des Bildhauers Prof. Heinrich Kirchner (1902 bis 1984) stand seit März 2008 am Bahnhofsvorplatz.

Die Figur ist eine Leihgabe der Familie des verstorbenen Künstlers und die Stadt Traunstein hat dafür jährlich eine Gebühr von 1000 Euro bezahlt. Die Familie des Künstlers stellt die Figur dem Kulturforum zukünftig ohne Gebühr als Dauerleihgabe zur Verfügung. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben die Bronzefigur transportiert und an ihrem neuen Bestimmungsort aufgestellt. Mehrere Inschriften finden sich neben Künstlersignatur und Datum auf dem Bronzesockel. Sie geben Auskunft über das Weltbild Kirchners, das mit dem Hinweis auf den Umweltschutz nichts an Aktualität eingebüßt hat.

Kommentare