Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hier kann wieder gebadet und genossen werden

Der Sommer kann kommen: Strandbäder und Steckerlfisch rund um den Chiemsee bereit

Der Priener Fischer Michael Reiter grillt schon wieder eifrig seine selbst gefangenen Steckerlfische.
+
Der Priener Fischer Michael Reiter grillt schon wieder eifrig seine selbst gefangenen Steckerlfische.
  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Vom Schramlbad in Prien über die Strandbäder Gstadt, Seebruck und Bernau bis zur Beachbar in Übersee - hier ist sonnenbaden und Sundownen am Chiemsee möglich.

Chiemgau – Endlich scheint die Sonne. Die Temperaturen sind frühsommerlich warm und rund um den Chiemsee regt sich in den Strandbädern, bei den Fischbratern und der Gastronomie wieder Leben. Die OVB-Heimatzeitungen haben sich direkt am Ufer entlang quer durch die Chiemseegemeinden umgehört, wo schon wieder gebadet, gegessen oder einfach nur der Sonnenuntergang genossen werden kann.

Rauch steigt auf, die Kohle zischt unter Öltropfen im Grill und der Duft von Steckerlfisch zieht durch die Luft. Im Biergarten der Fischhütte Reiter direkt am Uferweg in Prien-Osternach herrscht reger Betrieb. Seit knapp einer Woche ist an den trockenen Tagen wieder geöffnet, die Saison geht hier von Mai bis Ende Oktober.

Vom Angelhaken auf den Grill

Auf den Tisch beziehungsweise den Grill kommt dienstags bis sonntags das, was Michael Reiter in frühen Morgenstunden im Chiemsee gefangen hat. Um 11.15 Uhr öffnet der Biergarten und 13 Mitarbeiter inklusive der ganzen Familie bewirten die Gäste. Da die Fischhütte direkt am Uferweg liegt, sind es laut Kathrin Reiter in den Sommermonaten sehr viele Urlauber, die an den Tischen sitzen, aber auch die Einheimischen kommen gerne. „Wir freuen uns auf die Saison“, sagt die Tochter des Fischers. Einziger kleiner Wermutstropfen: „Uns fehlt noch Personal.“ Das sei schwer zu finden und damit spricht sie aus, was aus der gesamten Branche zu hören ist.

„Alles ist sauber und hergerichtet“

Wenige Kilometer weiter südlich herrscht an den sonnigen Tagen auch im Schraml-Bad schon emsiger Betrieb. Die Vorfreude ist zu Saisonbeginn groß: „Alles ist sauber und hergerichtet“, sagt Betreiber Manfred Eckerl. Nach dem teilweise verregneten August im vergangenen Jahr hofft er heuer auf mehr Sonne. Die Boote schaukeln jedenfalls am Ufer und warten darauf, für Ausflüge gebucht zu werden, der Kiosk ist an schönen Tagen geöffnet.

Das Strandbad in Bernau-Felden ist jederzeit frei zugänglich, wie die Tourist-Info Bernau auf Anfrage informiert. Und auch der Kiosk habe an schönen Tagen geöffnet. Gleiches gilt für das Strandbad samt Kiosk an der Prienmündung in Rimsting. „Baden ist jederzeit möglich“, so Gabi Oberloher von der Tourist-Info. Die Floße im Wasser und die Holzliegeflächen sind da: „Alles ist angerichtet.“

Strandbäder in Gstadt und Gollenshausen kostenlos zugänglich

Auf den ebenfalls kostenlos zugänglichen Strandbädern in Gstadt und Gollenshausen tummeln sich bereits die Sonnenanbeter. Hier gibt es Spielplatz und Umkleiden, in Gstadt sogar einen Beachvolleyballplatz, im Sommer öffnet die Surfschule und verleiht Stand-up-Paddles.

Auch „Stefano am See“ beim Strandbad Stadl in Breitbrunn mit seinen italienischen, thailändischen und klassisch bayerischen Gerichten hat seinen Kiosk an den schönen Sommertagen schon täglich geöffnet. Gleiches gilt für Giuseppe Amorese beim Strandbad Chiemseepark Seebruck.

Momentan noch die Ruhe vor dem Sommeransturm

Das Strandbad in Übersee an der Julius-Exter-Promenade mit seinem 800 Meter langen Strand und dem rund 40 000 Quadratmeter großen Strandbad mit Beachvolleyball, Kinderspielplatz und barrierefreien Angeboten wie Strandrollstuhl ist wie die dort ansässigen Gastronomiebetriebe schon jetzt an schönen Tagen besucht. Momentan herrscht noch die Ruhe vor dem Sturm im Sommer.

Größerer Spielplatz und neue Weinbar

Zu den beliebtesten Chiemsee-Locations zählt hier natürlich die Beachbar, wo die Gäste bei Reaggae-Musik und kühlen Getränken in Liegestühlen oder auf Decken im Sand die Stimmung am Chiemsee genießen – speziell das „Sundownen“ ist hier fast legendär. Geöffnet ist bei trockenem Wetter täglich von 12 Uhr bis eine Stunde nach Sonnenuntergang. Strandbad- und Beachbar-Betreiber Andreas König berichtet, dass der Spielplatz im Strandbad vergrößert worden sei und die Beachbar eine neue Weinbar bekomme. Ansonsten sei heuer wieder alles wie „vor Corona“. Das heißt, es darf zum Beispiel wieder bestuhlt werden in der Beachbar. Im Strandbad gibt‘s wieder Badeaufsicht und Eintrittsgebühr. Mit den schönen Tagen waren laut König auch gleich die Gäste da – einige von ihnen sogar zum Baden im etwa 17 Grad kalten Chiemsee: „Die Leute genießen es, wieder hier zu sein.“

Karibik-Stimmung am Chiemsee in der Überseer Beachbar.

Mehr zum Thema

Kommentare