Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Brandner Kaspar in Reit im Winkl

  • VonJosef Hauser
    schließen

Reit im Winkl – Fleißig am Proben ist zurzeit das „Wandertheater Reit im Winkl“.

„Die letzte Fahrt des Brandner Kaspar“, so heißt die tragikomische Himmelsschau von Franz Kobell und Cornelia Wörner, die altbekannte Geschichte vom Brandner Kaspar – neu interpretiert. Die Theaterer haben dabei etwas Besonderes vor: eine Wanderung mit den Zuschauern.

Sie gehen rund um die Knogler Leiten und spielen an besonderen Plätzen eine neue Szene. Da alles im Freien stattfindet, gibt es auch keine Sitzplätze. Wer möchte, kann sich einen Klappstuhl mitnehmen. Alles in allem wird die Vorstellung samt Gehzeit etwa zweieinhalb Stunden dauern, sie entfällt bei Regen. Wegen Corona können als Zuschauer nur Geimpfte oder Genesene mitgehen. Eine Anmeldung wird empfohlen bei Peter Mühlberger unter der Nummer 0 86 40/79 86 88.

Folgende Termine sind geplant: an den Samstagen, 11. und 25. September sowie 9. Oktober, jeweils um 14.30 Uhr und Sonntag, 10. Oktober, um 10 Uhr, Samstag, 16. Oktober, und Sonntag, 17. Oktober, jeweils um 10 Uhr, Samstag, 23. Oktober, und Sonntag, 24. Oktober, jeweils um 10 und um 14 Uhr.sh

Mehr zum Thema

Kommentare