Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tumultartige Szenen

Den Gegnern nichts geschenkt: 25 Teilnehmer beim zweiten Sautrog-Rennen in Gollenhausen

Am Strandbad in Gollenhausen gingen die Teilnehmer an den Start.
+
Am Strandbad in Gollenhausen gingen die Teilnehmer an den Start.
  • VonKarl Wastl
    schließen

Ein Starterfeld von 25 Gruppierungen ist beim zweiten Sautrog-Rennen im Gollenhausener Strandbad ins Rennen gegangen.

Gstadt – Die Veranstaltung fand im Rahmen eines musikalischen Frühschoppens der Feuerwehr statt.

Angetreten waren Paddeltrupps mit so klangvollen Namen wie „Eggstätter Saubuam“, „Gramerei 2.0“, „Sautrog-Wuidsäue“ und „Freibier-Falken“ bei den Erwachsenen sowie „Brezentiger“ und „Delphine“ bei den Jugendlichen.

Zu den Sautrog-Piloten gehörte auch Gstadts Bürgermeister Bernhard Hainz, der mit seinem Co-Paddler angestrengt versuchte, das Teilnehmerfeld von hinten aufzurollen.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie hier.

Dabei waren tumultartige wie auch lustige Szenen bereits an der Start- und Wendeboje zu beobachten. Immer wieder wurden Sautröge gekentert oder mit Wasser voll geschöpft, um es dem Gegner so schwer als möglich zu machen.

Die zahlreichen Zuschauer lauschten den Klängen der „Kindsbier-Musi“ und löschten bei hochsommerlichen Temperaturen ihren Durst mit einem kühlen „Frischgezapften“.