Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Markierungen sollen korrigiert werden

Crashgefahr in Prien für Radfahrer

Würden Radler der Markierung strikt folgen, käme es zu Zusammenstößen.
+
Würden Radler der Markierung strikt folgen, käme es zu Zusammenstößen.
  • Dirk Breitfuß
    VonDirk Breitfuß
    schließen

Julia Niemeyer (Bürger für Prien) hat Bürgermeister und Verwaltung in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats auf eine neue Gefahrenstelle hingewiesen.

An der Abzweigung des Chiemsee-Uferwegs am kleinen Parkplatz neben dem sogenannten Polizeisteg am Ende des Forellenwegs in Osternach hat eine Fremdfirma im Auftrag der Gemeinde neue Radwegmarkierungen geschaffen. Der Radweg folgt dort der Straße und zweigt auf den Uferweg in Richtung Fischhütte Reiter ab.

Markierung würde zu Zusammenstößen führen

Die Firma hat an einer 90-Grad-Kurve, die wegen einer Hecke aus beiden Fahrtrichtungen nicht richtig einsehbar ist, eine Begrenzungslinie und Richtungspfeile auf den Asphalt gemalt. Würden Radler dieser Markierung allerdings strikt folgen, käme es zu Zusammenstößen.

Weitere Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Die Verwaltung im Priener Rathaus teilte jetzt auf Anfrage der Chiemgau-Zeitung mit, dass die irreführende Markierung umgehend korrigiert werden soll.

Mehr zum Thema

Kommentare