Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ERÖFFNUNG IM SOMMER

Immer mehr psychisch Kranke in der Corona-Pandemie: Schön Klinik in Prien reagiert und plant neue Tagesklinik

Im früheren Hotel Chiemsee an der Kreuzung von See- und Hochriesstraße wird ab Sommer eine psychosomatische Tagesklinik für Patienten aus dem ganzen Chiemgau eröffnet.
+
Im früheren Hotel Chiemsee an der Kreuzung von See- und Hochriesstraße wird ab Sommer eine psychosomatische Tagesklinik für Patienten aus dem ganzen Chiemgau eröffnet.
  • Dirk Breitfuß
    VonDirk Breitfuß
    schließen

Immer mehr Menschen leiden unter psychischen Erkrankungen. Stationäre Kliniken wie die Klinik Roseneck in Prien sind voll belegt. Um dem steigenden Bedarf entgegenzusteuern, eröffnen die Spezialisten bald mitten in Prien eine ambulante Tagesklinik für Patienten aus dem ganzen Chiemgau.

Prien – Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Zahl psychischer Erkrankungen exponentiell zugenommen. Das spürt auch die psychosomatische Fachklinik Roseneck in Prien, bestätigt ihr Geschäftsführer Sven Schönfeld. Belegt wird seine These durch Statistiken. So war jeder Versicherte Erwerbstätige der Techniker Krankenkasse (TK) statistisch gesehen 2020 aufgrund einer psychischen Diagnose durchschnittlich 2,98 Tage krankgeschrieben.

Das war ein erneuter Anstieg gegenüber den Vorjahren (2019: 2,89; 2018: 2,77; 2017: 2,71 Tage).. Mit einem Anteil von rund 20 Prozent machen die psychischen Diagnosen damit schon das dritte Jahr in Folge den höchsten Anteil der krankheitsbedingten Fehlzeiten aus.

Platz für bis zu 35 Patienten

Um den steigenden Therapiebedarf zumindest teilweise zu decken, will die Fachklinik Roseneck mitten in Prien eine Tagesklinik eröffnen. Dort sollen voraussichtlich ab dem Sommer bis zu 35 jugendliche und erwachsene Patienten behandelt werden.

Der Bau- und Umweltausschuss des Marktgemeinderats hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig und ohne Diskussion den Weg für die Tagesklinik frei gemacht. Das Gremium genehmigte die Nutzungsänderung des Gebäudes in der Seestraße 5a. Äußerlich wird sich an dem markanten Haus am Minikreisel, wo See- und Hochriesstraße aufeinandertreffen, nichts verändern, bestätigt Schönfeld im Gespräch mit der Chiemgau-Zeitung. Im 20. Jahrhundert zierte das imposante fünfgeschossige Haus als Hotel Chiemsee sogar Postkarten.

Lesen Sie auch Corona und die Psyche: Jeder Mensch gehört zur Risikogruppe – das ist zu beachten

Zuletzt hatte dort die Zentralverwaltung der Schön-Gruppe ihren Sitz, zu der 26 Kliniken im In- und Ausland gehören. Nun ist die Verwaltung an neue Standorte in München und Rosenheim umgezogen.

Sven Schönfeld, Geschäftsführer der Schön Klinik Roseneck: „Der Bedarf an psychosomatischen Behandlungen ist durch Corona exponentiell gestiegen.“

Im Erdgeschoss, ersten und zweiten Stock in der Seestraße 5a sind Schönfeld zufolge in den nächsten Monaten Umbauten geplant, bei denen vor allem aus Büros Therapieräume entstehen sollen. Im dritten Stock und Dachgeschoss hat sich die Verwaltung der Schön Klinik Roseneck eingerichtet. Die Gründung der Fachklinik für Psychosomatik in Prien-Stock war 1985 die Geburtsstunde des heutigen Klinikverbunds.

Klinik Roseneck wird mit Millionenaufwand saniert

Die renommierte Klinik Roseneck wird derzeit mit Millionenaufwand saniert. Sie ist über die Jahre stetig gewachsen und hat heute über 400 Betten für stationäre Patienten. Sie gilt als eine der bundesweit führenden Fachkliniken unter anderem für Essstörungen und Zwangserkrankungen.

Lesen Sie auch Erschreckende Studie: Homeoffice macht Menschen krank

Nun soll das Angebot durch die ambulante Tagesklinik in der Seestraße weiter ausgebaut werden. Bürgermeister Andreas Friedrich (ÜWG) sprach im Bauausschuss vor dem Hintergrund des Wegzugs der Schön-Zentralverwaltung aus Prien von einer „sinnvollen Nachnutzung im öffentlichen Interesse“.

Schönfeld zufolge ist der Bedarf für die Tagesklinik mit dem bayerischen Gesundheitsministerium und dem Medizinischen Dienst vorbesprochen, sodass er optimistisch ist, dass bei einer Sitzung im Mai endgültig grünes Licht für das Projekt erfolgen wird. Behandelt werden sollen montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr 35 Jugendliche und Erwachsene mit psychosomatischen Krankheitsbildern. Die Therapieangebote sollen nach Angaben des Geschäftsführers genauso breit gefächert werden wie im stationären Bereich.

Fachpersonal aus den eigenen Reihen

Das Fachpersonal für die Tagesklinik werde aus den eigenen Reihen kommen, erklärte Schönfeld. Um der schwierigen Suche nach Mitarbeitern etwas entgegenzusetzen, habe die Schön Gruppe schon 2018 in Rosenheim, wo auch eine Außenstelle der Roseneck-Klinik ansässig ist, ein Ausbildungsinstitut für psychologische Psychotherapie gegründet.

Lesen Sie auch Chronische Erkrankung im Job erwähnen?

Weil die meisten Patienten morgens mit Bahn oder Bus kommen sollen, sei die Lage in fußläufiger Entfernung zu Bahnhof und Busbahnhof ideal, argumentiert der Geschäftsführer. Vor diesem Hintergrund kommt die Gemeinde dem Antragsteller auch in der Stellplatzfrage entgegen. Die Schön Klinik darf laut Beschluss zwei Stellplätze für zusammen 15 000 Euro ablösen und muss sie nicht darstellen.

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Diese Option sieht die kommunale Stellplatzsatzung vor. Rein rechnerisch wären entsprechend der Größe des Gebäudes 45 Stellplätze erforderlich. Die Schön Klinik verfügt in fußläufiger Entfernung über mehrere Pkw-Stellflächen.

Während die psychosomatische Tagesklinik in der Seestraße 5c noch im Planungsstadium steckt, schreitet die Kernsanierung von Haus A der Klinik Roseneck voran. Für einen zweistelligen Millionenbetrag wird der U-förmige Komplex aus den 1980er Jahren in zwei Bauabschnitten modernisiert. Um die Gesamtkapazität während der Bauzeit Ende 2022 aufrecht zu erhalten, hat die Klinik Roseneck an der Seestraße ein Bettenhaus mit Platz für 80 Patienten in Modulbauweise errichtet. Es soll später wieder rückgebaut werden.

Mehr zum Thema

Kommentare