Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Interview mit PrienMarketing-Geschäftsführerin Andrea Hübner

Mit corona-sicherem Konzept: Der Christkindlmarkt in Prien findet heuer statt

Geschäftsführerin Andrea Hübner und Projektleiterin Magdalena Berka (von links) von der PriMa überlegen im Kurpark, wie die Hütten gestellt werden könnten.
+
Geschäftsführerin Andrea Hübner und Projektleiterin Magdalena Berka (von links) von der PriMa überlegen im Kurpark, wie die Hütten gestellt werden könnten.
  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Prien – In Prien gibt es heuer wieder einen Christkindlmarkt. Diese klare Aussage traf Andrea Hübner, Geschäftsleiterin der PrienMarketing GmbH (PriMa) am Dienstagabend (12. Oktober 2021) im Tourismusausschuss der Marktgemeinde. Ob mit oder ohne 3G-Regel und Maske, das stellt sich in diesen Tagen heraus, berichtet sie im Interview mit den OVB Heimatzeitungen.

Frau Hübner, Sie haben eine deutliche Aussage getroffen, heuer gibt es wieder einen Christkindlmarkt in Prien. Wie planen Sie aktuell?

Andrea Hübner: Wir warten die gültigen Regelungen für Christkindelmärkte noch ab. Fraglich ist noch, ob ein Christkindlmarkt ein Markt oder eine Veranstaltung ist. Hiervon ist abhängig, welche Regelungen bezüglich Personenanzahl, Abstand und den 3-G-Regeln angewendet werden müssen.

Gibt es einen Plan B für den Fall, dass die Coronazahlen deutlich ansteigen und Einschränkungen notwendig machen?

Hübner: Der Plan B ist bereits in Vorbereitung. Der diesjährige Christkindlmarkt soll auf drei Flächen im Ort stattfinden, so dass auf jeden Fall alle offiziellen Corona- und Hygiene-Vorschriften erfüllt werden können.

Wie planen Sie heuer den Christkindlmarkt in Prien, was ändert sich im Gegensatz zu früher?

Hübner: Durch die Verteilung der Christkindlmarkthütten auf dem Marktplatz, in den Kurpark und auf den Wendelsteinplatz wird die weihnachtliche Stimmung über die Ortsmitte verteilt.

Christkindlmärkte in der Region

Welche Christkindlmärkte finden statt? Welche fallen aus? Hier gibt es die Übersicht für die Landkreise Rosenheim, Traunstein und Mühldorf.

Welches Angebot ist beim Christkindlmarkt vorgesehen, so wie bisher?

Hübner: Das Angebot wird ähnlich dem der Vorjahre sein. Unsere 36 Standbetreiber sind Priener Gastronomiebetriebe, Unternehmer und Kunstgewerbe aus der nahen Umgebung.

Gibt es ein Rahmenprogramm?

Hübner: Wir werden ein musikalisches Programm zusammenstellen, das an allen drei Standorten aufgeführt wird.

Das könnte Sie auch interessieren: OVB-Themenseite Prien

Welche Öffnungstage sind geplant?

Hübner: Der Markt wird an den vier Adventwochenenden von freitags bis sonntags geöffnet sein.

Wie groß ist das Interesse bei den Fieranten?

Hübner: Unsere Standbetreiber haben alle großes Interesse in diesem Jahr wieder mit dabei zu sein. In den letzten Wochen habe viele angerufen und nachgefragt, ob wir uns schon entschieden haben einen Markt zu veranstalten, auch einige neue Aussteller haben angefragt. Nachdem gestern in der Sitzung beschlossen wurde, dass der Christkindlmarkt in Prien in der Ortsmitte stattfinden wird,, werden wir nun in die Feinplanung übergehen und uns mit den Standbetreibern abstimmen.

Wie geht die Prima bei den sonstigen Veranstaltungen in den Herbst und den Winter?

Hübner: Wir haben die Veranstaltungen im Herbst wie in den Vorjahren geplant, auch unser Trachtenmarkt wird Anfang November im König Ludwig Saal wieder stattfinden. Bezüglich der 3-G-Kontrollen hat es erfreulicherweise noch nie Beschwerden oder Schwierigkeiten gegeben. Die Besucher sind bestens vorbereitet und mittlerweile auch daran gewöhnt. Diejenigen, die zu den Veranstaltungen kommen, sind froh, dass wieder etwas stattfindet. Natürlich bleiben auch noch Gäste wegen Corona weg, so regeln sich die Besucherzahlen eigentlich von selbst und wir müssen niemanden abweisen.

Wie wichtig sind Veranstaltungen in Ihren Augen sowohl für Einheimische als auch Gäste im Tourismusort Prien?

Hübner: Sie sind sehr wichtig für die einheimische Bevölkerung. Zu unseren Veranstaltungen im König-Ludwig-Saal zum Beispiel kommen Besucher aus dem ganzen Landkreis Rosenheim und den Nachbarlandkreisen. Bei der heimischen Bevölkerung haben die Veranstaltungen einen hohen Stellenwert. Es ist ja auch unser Auftrag, den Lebensraum Prien attraktiv zu gestalten. Für Touristen ist es ihm Vorfeld wichtig, dass man sieht, was in Prien alles angeboten wird. Sicher besuchen Sie während ihres Aufenthalts auch Veranstaltungen in unseren Sälen, ein Konzert oder einen Kabarettabend. Der Hauptanlass für den Urlaub in Prien ist und bleiben die wunderschöne Landschaft, unser See und die Nähe zu den Bergen.

Die nächsten Veranstaltungen beim Priener Kulturherbst:

Der Priener Kulturherbst ist bereits angelaufen. Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH (PriMa) spricht von einem „sehr gut besuchten Straßenfestival“ Anfang Oktober, das in Verbindung mit dem Erntedank-Markt und einem verkaufsoffenen Sonntag stattfand. Die nächsten Termine beim Kulturherbst sind ein klassisches Konzert mit der Bläserharmonie München am Freitag, 22. Oktober, ab 20 Uhr im Chiemsee Saal, und der Priener GenussTag am Samstag, 23. Oktober, ab 10 Uhr auf dem Markplatz sowie das Familienkonzert „Sternschnuppe“ um 15 Uhr im Chiemsee Saal. Weitere Informationen und das gesamte Veranstaltungsprogramm findet sich unter www.tourismus.prien.de.

Kommentare