Chiemsee-Kasperl wieder da

Prien – Großer Jubel beim Chiemsee-Kasperl: Er kann seinen aufgrund der Corona-Krise erzwungenen Ruhestand beenden und darf in den Pfingstferien wieder in Bernau und Prien auftreten.

Das Landratsamt hat dem Chiemsee-Kasperltheater unter Auflagen eine Ausnahmegenehmigung für Freiluftaufführungen erteilt. Es darf nur unter freiem Himmel vor maximal 50 Zuschauern gespielt werden, das gemeinsame Sitzen ohne Einhalten des Mindestabstands von 1,50 Meter ist nur den Personen gestattet, „für die im Verhältnis zueinander die allgemeine Kontaktbeschränkungen nicht gelten (zum Beispiel Personen eines Hausstands)“. Ansonsten gelten die Hygieneregeln wie in Biergärten. Aufführungen sind am Pfingstmontag, 1. Juni, 11 Uhr, im Bernauer Kurpark mit „Kasperl und der Blumenstrauß“ sowie am Samstag, 6. Juni, 15 Uhr, 15 Uhr, vor dem Regerl-Hof in Prien, Ernsdorf 1. Der Kartenvorverkauf läuft auf der Homepage des Kasperltheaters unter www.chiemsee-kasperl.de. An der Tageskasse gibt es nur noch die Restkarten; bei großer Nachfrage kann es eine Zusatzvorstellung geben.

Kommentare