Chieming: Straftaten gehen zurück

Bürgermeister Stefan Reichelt trug im Gemeinderat den Sicherheitsbericht der Polizeiinspektion Traunstein für das Jahr 2019 vor, der von Polizeioberrätin Angelika Deiml erarbeite wurde.

Chieming –Demzufolge bewegen sich die Zahlen von Straftaten, im Verhältnis zur Einwohnerzahl, im Gemeindegebiet von Chieming weit unter dem bayerischen Durchschnitt, während die Aufklärungsquote über dem Bayerndurchschnitt liegt. Die Aufklärungsquote bei Körperverletzungen liegt bei knapp 95 Prozent, wobei in diesem Bereich ein leichter Anstieg der Fallzahlen gegenüber dem Vorjahr besteht.

Als sehr bedauerlich wurde von Reichelt die Zunahme an Sachbeschädigung gewertet, es bleibe zu hoffen, dass diese Entwicklung wieder abnimmt. Erfreulich sei dagegen, dass die Zahl der Straftaten im Gemeindebereich Chieming insgesamt weniger als im Vergleichsjahr 2018 waren. Insbesondere Diebstähle und Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz gingen zurück. Außerdem fanden keine Wohnungseinbrüche statt. Der vollständige Sicherheitsbericht soll demnächst auf der Homepage der Gemeinde zu lesen sein, sagte Reichelt. zaa

Kommentare