Chieming: Neue Schulleiterin Sabine Röhr will den Schulsport attraktiv machen

Sabine Röhr ist sie die neue Rektorin an der Grund- und Mittelschule Chieming.
+
Sabine Röhr ist sie die neue Rektorin an der Grund- und Mittelschule Chieming.

Sabine Röhr war bis Ende Juli Konrektorin, jetzt ist sie neue Rektorin der Grund- und Mittelschule Chieming. Dieses Amt hatte neun Jahre lang Alexander Fietz inne, der zum 1. September als Rektor an die Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein wechselte.

Von Otto Humm

Chieming –

Die neue Rektorin stellte sich der Chiemgau-Zeitung kurz vor. Nach ihrer Studienzeit in München war Röhrs erste Stelle die Mittelschule in Rosenheim, danach folgten die Schulen Aising und Bergen.

„2008 kam ich dann als Lehrerin nach Chieming und war seit 2012 Konrektorin“, erzählte sie.

Sie betonte die Wichtigkeit der Grund- und Mittelschulen, da jüngere Schüler von den älteren viel lernen können. Ältere sammeln dafür frühzeitig Erfahrungen im Umgang mit den jüngeren.

„Ich stelle immer wieder fest, dass Kameradschaften wie auch Hilfsbereitschaft dabei entstehen“, meinte die Rektorin.

Röhr hob die Lernwilligkeit der Chieminger Schüler hervor und würdigte die vorhandene gute Disziplin. An dieser Schule herrsche eine heile Welt, die gefestigt bleiben müsse. Deshalb sei es wichtig, den Bestand an Grund- und Mittelschulen zu fördern, die Kreativität auszubauen und zu erhalten.

„Alle ziehen an einem Strick“

Die neue Rektorin stellte auch die gute Zusammenarbeit mit ihrem Lehrerkollegium, mit dem Schulverband und der Gemeinde Chieming mit Bürgermeister Stefan Reichelt sowie dem Elternbeirat heraus. „Alle ziehen gemeinsam an einem Strick“, betonte sie und steht der Zukunft damit positiv gegenüber.

Anschließend erinnerte sie an die Verleihung des Zertifikats „Chieming – eine Sportgrundschule“ vor einigen Jahren. „Sport ist sehr wichtig.“ Röhr sieht ihn als ihre wichtigste Freizeitgestaltung. „Sport gibt mir Ausgleich, hält mich gesund und fördert Kameradschaft und Geselligkeit.“ Er täte auch dem Familienleben gut, meinte sie, da Sport gemeinsame Interessen belebt.

Die Rektorin ging kurz auf die aktuell anstehenden Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an der Chieminger Grund- und Mittelschule ein. Ab Oktober/November wird mit dem ersten Bauabschnitt begonnen. Zudem werden nach und nach Klassen in die Behelfsräume (Container) im Bereich des Sportplatzes verlegt.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Kommentare