Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Charakterrollen gespielt

Sepp Hofmann spielte in den vergangenen 50 Jahren viele Charakterrollen auf der Bühne. Der Theaterverein ernannte ihn nun zum Ehrenmitglied. Die Urkunde überreichte Vorsitzende Waltraud Gries.  Foto  re
+
Sepp Hofmann spielte in den vergangenen 50 Jahren viele Charakterrollen auf der Bühne. Der Theaterverein ernannte ihn nun zum Ehrenmitglied. Die Urkunde überreichte Vorsitzende Waltraud Gries. Foto re

Die Volksbühne Übersee-Feldwies hat Sepp Hofmann für dessen 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. In Anerkennung seines aktiven Wirkens in dieser langen Zeit hat der Verein ihn in seiner Jahreshauptversammlung außerdem zum Ehrenmitglied ernannt.

Übersee - Die Jahreshauptversammlung war im Gasthof "Sonnenhof". Vorstand Waltraud Gries hieß heuer 33 Mitglieder willkommen.

Gabi Schneider legte den Kassenbericht vor: Aufgrund der erfreulich hohen Zuschauerzahlen sei das vergangene Jahr finanziell recht zufriedenstellend gewesen. Das neue Theaterjahr könne mit einem guten Startkapital begonnen werden.

An die zahlreichen Aktivitäten des letzten Jahres erinnerte Schriftführerin Birgit Kastner. Sie reichten ihren Angaben zufolge von den Neuwahlen im Februar über eine sehr erfolgreiche Saison bis hin zum Vereinsausflug nach Rovereto und den ebenfalls sehr erfolgreichen Aufführungen des Kinder- und Jugendtheaters im Dezember und Januar.

Anschließend verlas Waltraud Gries ihren Vorstandsbericht. Sie lobte die Anwesenden für ihr Engagement und das Interesse am Verein.

Die große und wichtige Aufgabe für das kommende Vereinsjahr sei, so die Vorsitzende, die Feier zum 100-jährigen Bestehen des Vereins vom 18. bis 20. Juni. Sie machte ferner einige Ausführungen zur neuen Vereinsstandarte, deren Anschaffung im Rahmen des Jubiläums vor kurzem beschlossen worden war.

Im Kassenprüfungsbericht hatte Anton Plenk keinerlei Beanstandungen. Ohne Gegenstimmen entlasteten die Mitglieder Kasse und Vorstandschaft.

Zweiter Bürgermeister Ludwig Ertl unterstrich die Wichtigkeit des Theatervereins für das gesellschaftliche und touristische Leben im Dorf. Für das anstehende Jubiläum sagte er die Unterstützung der Gemeinde zu und wünschte für die Ausrichtung viel Kraft und Erfolg.

Dann gab es noch einen besonderer "Programmpunkt": die Ehrungen von Michaela Lucke und Sepp Hofmann. Michaela Lucke, die nicht anwesend sein konnte, erhielt für 25 Jahre Mitgliedschaft ein Geschenk vom Verein und von den Amateurtheater-Verbänden Urkunden und die silberne Ehrennadel.

Sepp Hofmann wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. In Anerkennung seines aktiven Wirkens in dieser langen Zeit, während der er in vielen Charakterrollen auf der Bühne zu sehen war, ernannte der Verein ihn zum Ehrenmitglied. Er erhielt eine Urkunde und ein kleines Präsent. re

Kommentare