Für Busse gilt der Ferienfahrplan

Traunstein – Das Coronavirus eindämmen und gleichzeitig die Mobilität gewährleisten: Das ist das erklärte Ziel des Traunsteiner Öffentlichen Nahverkehrs.

Ab Montag, 23. März, gilt für den Busverkehr im Landkreis daher der Ferienfahrplan. Die Anpassung des Fahrplans ist Teil der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. Gleichzeitig wird die Mobilität mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin gewährleistet. Mit Hilfe der kostenlosen App „Wohin-Du-Willst“ kann man sich Auskünfte über die ÖPNV-Verbindungen im Landkreis anzeigen lassen.

Um die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, ist in den Bussen bis auf Weiteres an der Vordertür kein Ein- oder Ausstieg mehr möglich. Die Sitzreihen direkt hinter dem Fahrersitz bleiben zum Schutz der Mitarbeiter frei und werden abgesperrt. Zudem werden in den Bussen keine Fahrscheine mehr verkauft.

Kommentare