Busse im Corona-Modus

Absperrung: Fahrgäste sollen zum Schutz der Fahrer Abstand halten und nur noch hinten einsteigen. Tofern

Traunstein – „Die Situation ist ernst“, sagte Kanzlerin Angela Merkel in ihrer TV- Ansprache an die Nation, „und bitte nehmen Sie das auch ernst.“ Sie zielte damit vor allem darauf ab, dass die Menschen sich doch bitte an Verbote und Einschränkungen halten sollten.

Für Busfahrer und Fahrgäste im Landkreis Traunstein gilt deshalb ab Montag der Ferienfahrplan. „Die Anpassung des Fahrplans ist Teil der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus“, heißt es in einer Erklärung des Landratsamtes Traunstein. Im Klartext heißt das, dass nur die Busfahrten ausfallen, die mit einem Sternchen ausgezeichnet sind. Sie finden eben nur dann statt, wenn die Schulen im Landkreis offen sind. Die Mobilität mit den öffentlichen Verkehrsmitteln soll weiterhin gewährleistet werden.

Trägt die Einschränkung des Taktes der Busfahrten dazu bei, dass das Corona-Virus eingedämmt wird? „Nein, dazu trägt vor allem bei, dass im Bus kein Fahrkartenverkauf mehr stattfindet“, erklärt Michael Reithmeier, Sprecher des Landratsamts Traunstein. Außerdem ist in den Bussen bis auf Weiteres an der Vordertür kein Ein- oder Ausstieg mehr möglich. Die Sitzreihen direkt hinter dem Fahrersitz bleiben zum Schutz der Mitarbeiter frei und werden abgesperrt. Da die Fahrgäste also alle hinten einsteigen, gibt es auch keine Fahrkartenkontrollen. Das könnte das Schwarzfahren erleichtern. „Damit muss man wohl rechnen“, sagt Reithmeier. „Die Bekämpfung von Corona hat eindeutig Priorität. Es gilt das Primat der Medizin“.

Und wie lange soll der Ferienfahrplan gelten? „Zunächst ist er bis zum 19. April geplant, also bis zum Ende der Ferien“, sagt Reithmeier. Ob die Ferien wegen Corona verlängert werden, sei reine Spekulation. „Eine Glaskugel hat niemand.“ Momentan ändere sich die aktuelle Corona-Lage von Tag zu Tag. Gewissheiten gibt es deshalb kaum. Wer übrigens herausfinden will, ob eine gewünschte Busverbindung auch stattfindet, dem sei eine kostenlose App empfohlen. Sie heißt „Wohin Du willst“ und wurde eigens für den Landkreis Traunstein angepasst und läuft auf Android-Geräten und auf dem iPhone. mt

Kommentare