Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bundestagswahl 2021 – Wahlkreis Traunstein (225)

Die Direktkandidaten im großen OVB-Check: Stefan Glas (Bayernpartei)

Bundestagswahl 2021: Stefan Glas tritt für die Bayernpartei als Direktkandidat im Wahlkreis Traunstein an.
+
Bundestagswahl 2021: Stefan Glas tritt für die Bayernpartei als Direktkandidat im Wahlkreis Traunstein an.

Am 26. September ist Bundestagswahl. Im Wahlkreis Traunstein, zu dem auch das Berchtesgadener Land zählt, treten 13 Kandidaten für das Direktmandat an. Hier stellen sie sich den Menschen in der Region vor, nehmen zu aktuellen politischen Themen Stellung und beantworten persönliche Fragen. An dieser Stelle: Stefan Glas (Bayernpartei).

Hinweis in eigener Sache: Unsere Redaktion hat allen Kandidaten die gleichen Fragen gesendet. Wir haben es den Kandidaten überlassen, auf welche Fragen sie wie ausführlich antworten. Wir veröffentlichen die Antworten ungekürzt. Sprache und Inhalt liegen ausschließlich in Verantwortung der Kandidaten. Die Redaktion macht sich keine der Aussagen zu eigen.

Steckbrief Stefan Glas

  • Partei: Bayernpartei
  • Alter: 60 Jahre
  • Wohnort: Bad Reichenhall
  • Beruf: Handelsfachwirt (IHK)
  • Familienstand: verheiratet
  • Hobbys: kein Angaben.

Zum Bundestagswahl-Spezial und allen weiteren Kandidaten:

> auf chiemgau24.de

> auf BGLand24.de

> auf ovb-online.de

Stefan Glas: Meine Kernaussage: Ich stehe mit der Bayernpartei für eine entschiedene Vertretung bayerischer Interessen in allen relevanten Sachgebieten, insbesondere Engergiepolitik, Mittelstands- und Landwirtschaftsförderung und kultureller Identität.

Thema Corona

Unsere Fragen an

  • Mit welchen Szenarien und Folgen rechnen Sie Ende 2021 und 2022? Wie sieht Ihre Corona-Strategie aus?
  • Wie hat Corona Ihr Denken und Handeln verändert? Warum spaltet Corona die Gesellschaft?

Steigende Impfquote lässt hoffen

Auch die wirtschaftlichen Folgen der bisherigen Corona-Maßnahmen sind katastrophal. Die steigende Impfquote und fortschreitende medizinische Forschung bieten aber Chancen für ein Ende der staatlichen Maßnahmen und für mehr Eigenverantwortung. Auch in Zukunft sollte es kostenfreie Corona-Tests für Kinder und nicht impffähige Personen geben.

Thema Klimawandel

Unsere Fragen an Stefan Glas:

  • Der Klimawandel bedroht Mensch und Natur. Was ist zu tun? In der Welt, in Brüssel, in Berlin und München?
  • Aber auch in der Region, vor der Haustür oder im eigenen Haushalt?

Eine weltweite Aufgabe

Für eine effektive Bewältigung des Klimawandels ist eine weltweite Kooperation unverzichtbar. Besonders wichtig ist der Ausbau der Forschung (Beispiel Wasserstofftechnik), aber es darf keine einseitige CO2-Belastung unserer Wirtschaft und unserer Bürger geben.

Thema Tourismus

Unsere Fragen an Stefan Glas:

  • Corona hat die Tourismusbranche und Gastronomie schwer getroffen. Was muss die Politik tun, damit diese Bereiche weiter im internationalen Wettbewerb bestehen können?

Zugesagte Gelder endlich auszahlen

Gerade Bayern ist ein Tourismusland. Deshalb fordere ich, die zugesagten Gastronomie-Hilfsgelder endlich auszuzahlen. Insbesondere in unserer Region ist das Stärken des regionalen Tourismus unverzichtbar.

Thema Demokratie und Stabilität

Unsere Fragen an Stefan Glas:

  • Sind die Menschen wirklich demokratiemüde und empfänglich für neuen Extremismus und Populismus?
  • Wie steht es um Stabilität, Toleranz und Konsensfähigkeit im Land?

Volksparteien zu weit weg

Die Menschen sind nicht demokratiemüde oder politisch extrem, aber die sogenannten „Volksparteien“ erreichen den Bürger längst nicht mehr. Die Bayernpartei wird diese Lücke füllen.

Thema Wohnraum und Mieten

Unsere Frage an Stefan Glas:

  • Zur Lebensqualität gehört Wohnen. Speziell im Raum Rosenheim wird Wohnraum immer knapper, das Wohnen immer teurer. Wie kann man diese Entwicklung stoppen?

Einheimischenmodelle als Mittel gegen den Zuzugsdruck

Den gestiegenen Wohnbedarf durch immer neue und größere Bauprojekte zu decken, würde zu einer unaufhaltsamen Zersiedlung unserer Chiemgauer Landschaft führen. Deshalb setzen wir von der Bayernpartei verstärkt auf die Ansiedlung von Industriebetrieben und Behörden in strukturschwachen Gebieten Ostbayerns, überdies weitestmögliche Anwendung von Einheimischenmodellen. Durch die hieraus folgende Reduzierung des Zuzugsdrucks wird sich auch der überhitzte Mietmarkt wieder normalisieren.

Thema Familie

Unsere Fragen an Stefan Glas:

  • Die Gesellschaft wird immer älter – auch im Zuzugsraum Rosenheim. Was kann die Politik leisten, damit wieder mehr junge Menschen eine Familie gründen?
  • Wie wollen Sie zum Beispiel eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie erreichen?

Stellenwert der Familie unterstreichen

Die Familie als Grundlage unserer Gesellschaftsordnung muss gegenüber alternativen Lebensentwürfen wieder einen besonderen Stellenwert erhalten. Zudem ist Home-Office nach Möglichkeit einführen.

Thema Rente 

Unsere Fragen an Stefan Glas:

  • Die Alterspyramide in Deutschland bedroht die Stabilität und die Höhe der Rente. An welchen Stellschrauben muss die Politik drehen, damit zunehmende Altersarmut und eine Überlastung der Beitragszahler vermieden werden?
  • Wie kann der Staat für Generationengerechtigkeit sorgen?

Regionalisierung der Rentenkassen

Das Rentensystem muss von Grund auf neu strukturiert werden. Eine Regionalisierung der Rentenkassen würde insbesondere die bayerischen Rentner absichern.

Welches Thema liegt Stefan Glas besonders am Herzen?

Von Corona über Klimawandel bis zum Schutz der Demokratie: In unserem Kandidatencheck haben wir die zwölf Bewerber für den Bundestag im Wahlkreis Rosenheim mit vielen Fragen konfrontiert. Das letzte Wort haben die Kandidaten selbst – mit einem Thema ihrer Wahl, das ihnen besonders am Herzen liegt.

Föderalismus nur noch eine Farce

Der Föderalismus ist in der Bundesrepublik Deutschland zur Farce verkommen. Bayern braucht mehr Rechte gegenüber dem Bund. Sollte das nicht möglich sein, muss man über weitere Konsequenzen nachdenken.

Kurz-Interview mit Stefan Glas

Ein Motto, ein Satz oder ein Zitat, das sich Ihnen besonders eingep:

Stefan Glas: Erst denken, dann handeln!

Sie steigen in eine Zeitmaschine. Welches Ereignis der Geschichte würden Sie gerne miterleben und warum?

Glas: Die Reichsgründung 1871. Vielleicht könnte man dann manche Fehlentwicklung korrigieren.

Ihr Lieblingsplatz in der Region? Warum?

Glas: Bad Reichenhall, weil es meine Heimat ist.

In welchem Film hätten Sie gerne in welcher Rolle mitgespielt?

Glas: In einem Eberhofer-Krimi als Kommissar.

Wie bekommen Sie Politik und/oder Beruf/Familie unter einen Hut?

Glas: Auch das Private ist politisch.

Ihr politisches Vorbild? Warum?

Glas: Josef Baumgartner, ehemaliger stellvertretender Ministerpräsident, für seinen kompromisslosen Einsatz für Bayern.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten drei Dinge beschließen – und alle Staaten dieser Welt müssten sich daran halten. Was würden Sie tun?

Glas: Weltfrieden, Klimaschutz, Ernährung für alle.

Wen ertragen Sie nur mit Humor?

Glas: Das Krisenmanagement der derzeitigen Bundesregierung.

Mehr zum Thema

Kommentare