Bürger von Prien sorgen für Blütenmeer vor dem Altenheim St. Josef

+

Die Priener haben eindrucksvoll ihre Solidarität mit Bewohnern und Personal des Caritas-Altenheims St. Josef in Trautersdorf unter Beweis gestellt.

Vor gut zwei Wochen waren die ersten Corona-Fälle festgestellt worden, das Besuchsverbot für die Bewohner blieb bestehen, Angestellte mussten in häusliche Quarantäne. Der katholische Gemeindereferent Werner Hofmann hatte die Idee, die moralische Unterstützung durch bunte Blüten zu dokumentieren. Seinem Aufruf folgten übers Pfingstwochenende sehr viele Bürger. Hofmann hatte mit Pfarrsekretärin Trixi Herzinger ein großes Herz aus Seilen auf der Wiese ausgelegt, das die Priener mit Blüten füllten. Gestern kam zur optischen auch noch akustische Unterstützung. Die Priener Buam gaben vor dem Altenheim ein einstündiges Konzert (unser Bild). Zur Zeit ist die Corona-Lage in der Einrichtung nach Angaben der Leiterin Theresia Meisl stabil. In den vergangenen 14 Tagen sei nur ein Fall dazugekommen. Einige Mitarbeiterinnen seien noch in vorsorglicher Quarantäne. Berger

Kommentare