Bücherschrank für Bernaus Leseratten

Das Team der Grundschule Bernau mit der gelben Telefonzelle, die ab sofort im Schulgarten dazu einlädt, Bücher zu leihen und welche einzustellen. re

Bernau –  Jede Krise bringt auch etwas Positives mit sich, beispielsweise mehr Zeit zum Lesen.

Im Mai wurde dies an der Grundschule Bernau zum Anlass genommen, eine gelbe Telefonzelle, die der Schule geschenkt wurde, zum Bücherstübchen umzufunktionieren. Nötig war dafür auch die tatkräftige Hilfe von Hausmeister Karl Huber.

Vorab hatte die Schule dazu Bücher verschiedenster Genres aus Privathaushalten gesammelt. Beim Startschuss fasste die gelbe Zelle mehr als 250 Bücher, ein Großteil davon Kinderliteratur, aber auch Sachbücher und Romane für Erwachsene. Das System der Offenen Bücherschränke, die in vielen Orten an öffentlichen Plätzen schon gang und gäbe ist, ist eigentlich ganz einfach. Jeder kann sich ein Buch herausnehmen und behalten.

Wünschenswert wäre natürlich, wenn er im Gegenzug auch einmal ein anderes Buch wiedereinstellt. Die geplante Eröffnung mit Kindern und Stellvertretern verschiedener Gruppen konnte leider aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Die Übergabe der Schlüssel und die Eröffnung des Bücherbüdchens fand nur im kleinen Kreis statt. Seitdem heißt es: „Bücher sind für alle da.“ Tagsüber steht die Bücherzelle ab sofort allen zur freien Verfügung.

Kommentare