Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Pavillon bekommt „Face-Lifting“

Breitbrunner Gemeinderat stimmt Fertigstellen des Pavillons einhellig zu

Der Pavillon am Begegnungsweg in Breitbrunn bei der Einweihung im Oktober 2021, wie er von zwei Interessierten inspiziert wird.
+
Der Pavillon am Begegnungsweg in Breitbrunn bei der Einweihung im Oktober 2021, wie er von zwei Interessierten inspiziert wird.
  • VonKarl Wastl
    schließen

Das Leader-Projekt „Begegnungsplatz“ stand bei der Gemeinderats-Sitzung in Breitbrunn erneut auf dem Programm. Der Fertigstellung des Pavillons wurde zugestimmt.

Breitbrunn – In seiner jüngsten Sitzung hatte der Gemeinderat Breitbrunn erneut das Leader-Projekt „Begegnungsplatz“ auf der Tagesordnung. Das Gremium stimmte einer Fertigstellung des Pavillons durch den Gartenbauverein einhellig zu. Die Kommune hatte das Projekt auf den Weg gebracht und unter Mithilfe der Ortsvereine umgesetzt. Nun wurde der Begegnungsplatz im vergangenen Jahr eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben.

Eines der gesteckten Ziele war der Bau eines Pavillons, der einem beim Spaziergang auf dem Begegnungsweg zum Verweilen einladen soll. Initiiert und aufgestellt wurde der dieser durch die „Gartler“, erinnert Bürgermeister Anton Baumgartner (Parteifreie/ÜWG). Die dafür notwendigen Kosten trug die Gemeinde und die ehrenamtlichen Arbeiten übernahmen die Mitglieder.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier. +++

Da das Bauwerk noch kahl erscheint, haben sich die Aktiven um Vorsitzenden Sepp Fritz angeboten, heuer eine Vitrine im Inneren aufzustellen, einen Wetterhahn auf das Dach zu setzen und die Bepflanzung im Umgriff des Gebäudes zu realisieren, listet der Rathauschef die weitere Vorgehensweise auf. Die Kosten betragen ungefähr 1000 Euro für das Material, die notwendigen Arbeiten würden die Protagonisten wieder ehrenamtlich leisten. Nach Erläuterung des Sachverhalts stimmte das Plenum zur weiteren Gestaltung des Pavillons am Begegnungsweg, verbunden mit der Kostenübernahme, einhellig zu.

Mehr zum Thema

Kommentare