Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zu Muttertagsfeier eingeladen

Breitbrunn veranstaltet bayerisches Fest für Ukraine-Flüchtlinge

Die gemischte Truppe aus Trachtlern, Musikern und Gästen amüsierte sich prächtig.
+
Die gemischte Truppe aus Trachtlern, Musikern und Gästen amüsierte sich prächtig.

Die Dorfgemeinschaft lud Ukrainer dazu ein, bei bayerischer Musik und Brotzeit den Muttertag zu feiern. Die Highlights erfahren Sie hier.

Breitbrunn – Über 40 Ukrainer, hauptsächlich Mütter mit ihren Kindern, folgten der Einladung des Fördervereins Dorfgemeinschaft Breitbrunn-Gstadt in die ChiemseeHalle. Mit bayerischer Brotzeit bestens verpflegt und bei musikalischer Unterhaltung wurde der Muttertag, der auch in der Ukraine gefeiert wird, mit netten Menschen verbracht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Sprachliche Schwierigkeiten entstanden kaum, denn Oliver Bösel fungierte als Dolmetscher. Die Kinder tobten sich beim Spielen aus und die Jugendgruppe des Trachtenvereins zeigte bayerisches Brauchtum. Eine Ukrainerin ließ es sich nicht nehmen, beim Laubentanz mitzumachen. Nach drei Stunden gemütlichen Beisammenseins gingen alle gut gelaunt wieder heim. re/ VN

Kommentare