Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bootshaus darf erweitert werden

  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Prien – Der Eigentümer möchte sein Bootshaus in der Harrasser Straße 53 um acht Quadratmeter erweitern.

Der Priener Bau- und Umweltausschuss erteilte in seiner jüngsten Sitzung einstimmig das Einvernehmen dafür. Bürgermeister Andreas Friedrich (ÜWG) erinnerte daran, dass der gleiche Bauantrag vom Gremium im vergangenen Juni wegen der fehlenden Privilegierung abgelehnt worden war. Das Vorhaben liegt nämlich im Außenbereich und im Landschaftsschutzgebiet der Chiemsee-Schutzverordnung. Mittlerweile habe der Bauwerber die alte Baugenehmigung für das Bootshaus gefunden und sie dem Landratsamt Rosenheim vorgelegt. Dieses halte die geplante Erweiterung nun für genehmigungsfähig. Auch die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt habe laut Bürgermeister eine naturschutzrechtliche Erlaubnis in Aussicht gestellt. Damit liegt der Antrag erneut bei der Marktgemeinde, dem gemeindlichen Einvernehmen stehe nichts entgegen, so Friedrich. Johann Wallner (CSU) erkundigte sich nach der Chiemsee-Schutzverordnung. Der Bürgermeister erklärte, dass gewisse Vorhaben zulässig seien, sofern die Naturschutzbehörde keine Bedenken habe.tw

Mehr zum Thema

Kommentare