Bernauer Fußballer bringen Sammelalbum heraus: Setabgabe ab 3. April

Hier müssen die Bilder der Spieleraus der Herrenmannschaft aufgeklebt werden. re
  • vonMartin Tofern
    schließen

Jeder Fußballfan kennt das: Pünktlich zu jeder Welt- oder Europameisterschaft bringt der Panini-Verlag wieder ein Sammelalbum auf den Markt. Die Bilder der Fußballer gibt es in Tütchen, sie werden nach und nach eingeklebt – bis das Album voll und das Taschengeld alle ist.

Bernau–  Genau so eine Art Panini-Album wollen jetzt auch die Fußballer des TSV Bernauherausbringen. Auf die Idee gebracht hat sie die Firma Froggx in Wien, die solche Alben auch für Vereine und Interessengruppen herstellt und das seit bald zehn Jahren.

TSV-ler waren sofort Feuer und Flamme für die Idee

Die Firma schreibt Vereine an, auch den TSV Bernau bekam eines Tages so ein Schreiben. Als Schriftführer Andreas Saldivar den Brief gelesen hatte, „da hat es bei mir gleich Klick gemacht“, erzählt er. Auch die anderen Verantwortlichen des Fußballabteilung des Vereins waren schnell Feuer und Flamme, so eine Aktion ist schließlich gute Werbung für den Verein nach Innen und Außen. Und so bestellten die Bernauer Fußballer ihr eigenes Sammelalbum.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Dafür brauchte es ein umfangreiches Foto-Shooting, das von der Firma aus Wien organisiert und abgewickelt wurde. Der Verein hat zwar gerade die Marke von 400 Mitgliedern geknackt, doch beim Sammelalbum wollten die Fußballer eher defensiv spielen: Sie rechneten damit, zirka 170 Personen fotografieren zu lassen.

Auch Jubelnkann man im TSV Bernau.

„Letztlich haben wir es geschafft, 250 Personen fotografieren zu lassen“, erklärt Saldivar. Ins Spiel kamen nicht nur die aktiven Spieler, sondern auch Ehrenmitglieder und Schiedsrichter, junge und alte Mitglieder zwischen 5 und 80 Jahren.

Lesen sie auch: Haben Sie diese Sticker im Panini-Album? Dann klingelt die Kasse

Das Projekt kostete rund 1500 Euro, was der Verein durch Sponsoren hereinholen konnte. Im Gegenzug sind die Firmen mit einem eigenen Sticker mit Firmenlogo im Sammelalbum vertreten. Obwohl es das Album noch gar nicht zu kaufen gibt, ist das Interesse groß: „Wir haben im Vorverkauf bereits 100 Startersets abgesetzt“, erzählt Schriftführer Saldivar.

Impressionen aus dem Vereinsleben sind ebenfalls gedruckt.

Ein Paket besteht aus einem Album mit acht Tütchen. In jedem Tütchen sind zehn Bilder, das reicht für den ersten Klebespaß. Das Album kostet übrigens sechs Euro, das Tütchen zwei Euro. Am Ende wollen die Bernauer um die 180 Alben verkaufen und mehrere 1000 Sticker.

Das Album gibt es in den Läden in Bernau

Sammeln werden sicher alle Mitglieder, die sich im Album wiederfinden, aber „vielleicht auch die Oma, die das Album für den Enkel anlegt“, erklärt Saldivar. Gerade erst sind die frisch gedruckten Alben samt Bildern eingetroffen. Der Verkaufsstart ist für den 3. April geplant. Verkaufsstellen sind Läden in Bernau, von der Apotheke über den Supermarkt bis zum Dönerladen.

„Uns ist es wichtig, mit den örtlichen Firmen zusammenzuarbeiten, die uns auch sonst unterstützen“, sagt Saldivar. Er hofft bei dem Projekt auf eine „schwarze Null“ zu kommen. Alles, was das Album darüber hinaus einbringt, kommt dem Verein zugute. „Wofür wir das Geld dann genau verwenden, das müssen wir noch diskutieren“, sagt Saldivar. Dem Verein wird etwas einfallen, das ist so klar wie mancher Elfmeter.

Kommentare