Bernau: Urlaubskasse für iPad-Spende an Grundschule verwendet

-
+
-

Den Betrag von 2000 Euro für den entfallenen Sommerurlaub hat Michael Bubach (Dritter von links), ein Bernauer Bürger, der Grundschule als iPad-Spende überlassen.

Schulleiterin Petra Henz (links) freute sich und hob den Stellenwert der Digitalisierung hervor. Auch Bernaus Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber (Zweite von links) übergab vor dem Lockdown 2 im Namen der Gemeinde 16 iPads. Deren Finanzierung gelang über das Förderprogramm „Sonderbudget Leihgeräte“, über das Bernau rund 10 000 Euro bekommen hatte. „Durch die Förderung können wir nun sicherstellen, dass Kinder, deren Familien nicht über die technischen Mittel verfügen, jetzt auch zuhause gut versorgt sind“, so Biebl-Daiber. Die Lehrkraft Anja Müller (rechts) verwaltet die iPads. Berger

Kommentare