Bernau lässt Kuverts selbst bedrucken

Bernau – 5385 Wahlberechtigte entscheiden am kommenden Sonntag über die künftige Besetzung des Bernauer Rathaus-Chefsessels.

Bei der Stichwahl für das Bernauer Bürgermeisteramt tritt Herausforderin Irene Biebl-Daiber (CSU) gegen Amtsinhaber Philipp Bernhofer (Bernauer Liste) an.

In insgesamt vier Briefwahlbezirken werden nach Angaben von Bernaus Gemeinde-Geschäftsführerin Irmgard Daxlberger die Stimmen ausgezählt. 32 Wahlhelfer sind dort – aufgeteilt in vier Räume – im Einsatz. „Wir achten im Schulhaus auf Desinfektion, Abstände und Sicherheitsvorkehrungen“, so Daxlberger gegenüber unserer Zeitung.

Die Geschäftsführerin rechnet damit, dass das Wahlergebnis des Bürgermeisters circa eineinhalb bis zwei Stunden nach Schließung des Briefkastens feststehen müsste. Denn bis 18 Uhr können am Wahltag noch die Briefwahlunterlagen direkt in den Rathaus-Briefkasten eingeworfen werden. Kuriosität im Vorfeld der Wahl: Die Gemeinde hat Blank-Kuverts erhalten und musste diese kurzfristig dann selbst bedrucken lassen. Aber alles sei rechtzeitig fertig geworden und die Unterlagen am vergangenen Freitag per Post rausgegangen. sm

Kommentare