Benedikt Speckbacher übernimmt Amt des Stellvertreters

Die neu gewählte Vorstandschaft bilden (von links) Vorsitzender Andreas Hunglinger, Schatzmeisterin Elfriede Meier, Schriftführerin Sabine Hunglinger und Stellvertreter Benedikt Speckbacher. Foto Humm
+
Die neu gewählte Vorstandschaft bilden (von links) Vorsitzender Andreas Hunglinger, Schatzmeisterin Elfriede Meier, Schriftführerin Sabine Hunglinger und Stellvertreter Benedikt Speckbacher. Foto Humm

Andreas Hunglinger steht weiterhin an der Spitze des Fördervereins der Wasserwacht Chieming. In der Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder ihn im Amt des Ersten Vorsitzenden bestätigt.

Chieming - Zum neuen Zweiten Vorsitzenden wählten sie Benedikt Speckbacher aus Sondermoning. In den vergangenen 20 Jahren hatte dieses Amt Dr. Nikolaj Pritzl inne, der sich nun nicht mehr zur Verfügung stellte. Hunglinger würdigte dessen langes, ehrenamtliches Engagement. Dr. Pritzl habe das Amt des Stellvertreters seit Gründung des Fördervereins im Dezember 1994 ausgeübt.

Weitere Ergebnisse der Wahlen: Elfriede Meier bleibt Kassier, Sabine Hunglinger Schriftführerin.

In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Berghof" ging Hunglinger auf die Aktivitäten des Vereins ein. Unter anderem habe der Verein drei Schwimmkurse abgehalten. Seinen Angaben zufolge beteiligten sich 38 Mädchen und Buben aus dem Kindergarten, 16 von ihnen erwarben das "Seepferdchen". Diese Schwimmkurse organisiert der Förderverein, die Ausbildung der Kinder erfolgt durch die Aktiven der Wasserwacht Chieming im Hallenbad der Kurklinik.

Erfolgreich verlief nach den Worten von Hunglinger die Beachparty mit 1900 Besuchern auf dem großen Parkplatz an der Kurklinik. Das zum Teil verregnete "Seewärts-Festival" mit sechs Live-Bands sei heuer das dritte seiner Art gewesen.

Der Förderverein hat derzeit 39 Mitglieder.

Der Vorsitzende der Wasserwacht, Matthias Ratay, lobte den Förderverein für die alljährlichen Zuwendungen, erwähnte das gute Einvernehmen mit dem Förderverein und kündigte an, dass die Wasserwacht in absehbarer Zeit ein neues Rettungsboot wieder brauche. Bürgermeister Benno Graf würdigte unter anderem die sehr gute Jugendarbeit der Wasserwacht, die Jahr für Jahr großen Zulauf habe. Der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Altbürgermeister Max Brunner, sicherte dem Förderverein eine Geldspende in Höhe von 500 Euro für 2015 zu. Damit würdige der Verkehrsverein die ehrenamtlichen Aktivitäten der Wasserwacht und des Fördervereins.

Einnahmen und Ausgaben in Höhe

von 15000 Euro

Einstimmig billigten die Mitglieder den Haushaltsplan 2015 in Höhe von 15600 Euro in Einnahmen und Ausgaben. Dieser Betrag ist notwendig, um die jährlichen Kosten zu decken, da die Wasserwacht erhebliche Aufwendungen selbst tragen muss. oh

Kommentare