Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Anpassung an allgemeine Entwicklung

Beiträge für den Unterricht an der Musikschule Inzell steigen

Beim Beschluss der Kostenerhöhung an der Cajetan Adlgasser Sing- und Musikschule in Inzell orientiert man sich auch an anderen Einrichtungen. Schulleiter Markus Gromes steht hinter der Entscheidung.

Inzell – Die Gebührenordnung für das kommende Schuljahr bei der Cajetan Adlgasser Sing- und Musikschule war ein Thema der vergangenen Gemeinderatssitzung.

Um Familien in der Zeit der Pandemie nicht noch zusätzlich zu belasten, gab es bisher keine Erhöhung. Für das kommende Jahr ist nun jedoch eine leichte Anpassung von zwei Prozent vorgesehen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier

Der Gastschulbeitrag beim Einzelunterricht steigt somit von 548 Euro auf 560 Euro. Bei der Früherziehung und dem Kinderchor gibt es eine Erhöhung von sieben Euro pro Jahr.

Musikschulleiter Markus Gromes steht hinter dieser Entscheidung. „Ich finde diese leichte Erhöhung als angemessen. Zum Einen gab es im letzten Jahr keine Anhebung und zum Anderen muss man den allgemeinen tariflichen Entwicklungen Rechnung tragen.“

In Inzell orientiert man sich bei diesem Entschluss auch an anderen Musikschulen und versucht, den Unterricht weiterhin kostengünstig anzubieten. re/iph

Mehr zum Thema

Kommentare