Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


«BayWa»: Nur Techniksparte noch in Prien

Prien - Die «BayWa» hat ihren Baustoffhandel an der Hochriesstraße geschlossen. Die Abteilung mit fünf Mitarbeitern ist nach Siegsdorf umgezogen, wo im Neubau nahe der Autobahn dieser Tage bereits eröffnet wurde. Die technische Abteilung mit Werkstatt und Landmaschinenvertrieb bleibt aber bis auf Weiteres in der Marktgemeinde.

Das Unternehmen sei für diese Sparte immer noch auf der Suche nach einem Ersatzstandort in Prien oder der näheren Umgebung, sagte eine Sprecherin der Unternehmenszentrale auf Anfrage der Chiemgau-Zeitung. Wie mehrfach berichtet, möchte ein Münchener Bauträger auf dem über 12000 Quadratmeter großen Areal drei Fachmärkte errichten, wenn die «BayWa» den Standort vollständig aufgelöst hat. Für dieses Vorhaben gibt es einen gültigen Vorbescheid des Landratsamtes. Allerdings sei die Möglichkeit der Übertragung des Erbpachtrechts von der «BayWa» auf die Bauträgerfirma noch nicht geklärt, sagte deren Geschäftsführer. Das Grundstück ist von einem privaten Eigentümer an die «BayWa» auf Erbbaubasis verpachtet.

Kommentare