Bau einer Holzhütte in Hittenkirchen sorgt für Diskussion

Bernau – Einstimmig votierten die Mitglieder des Bern auer Bau- und Umweltausschusses für eine Holzhütte in Ost-West-Ausrichtung im Ortsteil Hittenkirchen und empfahlen für den Neubau eine Größe von unter 75 Quadratmetern.

Dieser Beschluss hat eine längere Vorgeschichte, denn schon vor der Sommerpause hatte der Antrag den Ausschuss beschäftigt. Damals genehmigte der Bauausschuss einstimmig einen ersten Antrag: Errichtung einer kleinen Holzhütte als Ersatz für einen alten, kleineren Bestand in Nord-Süd-Ausrichtung. Zwischenzeitlich aber hatte der Bauwerber den ursprünglichen Antrag dahingehend verändert, dass das geplante Nebengebäude nun höher ausfällt als ursprünglich geplant sowie eine Ausrichtung in Ost-West und eine Verschiebung um zwei Meter aus dem Baufenster Richtung nördliche Grundstücksgrenze. Auch wenn die Nachbar-Unterschriften vorliegen, brauche es eine erneute Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans und das Einvernehmen der Gemeinde, erläuterte Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber (CSU). Eine isolierte Befreiung greife nur bei bis zu 75 Kubikmetern Rauminhalt, mit der Neuplanung werden es nun aber 87 Kubikmeter. Nach Paragraf 31, Absatz Artikel 2, Baugesetzbuch, könne eine Befreiung erteilt werden, wenn die Grundzüge der Planung nicht berührt werden, wenn die Abweichung städtebaulich vertretbar ist und wenn die Abweichung auch unter Würdigung nachbarlicher Interessen mit den öffentlichen Belangen vereinbar ist. Und „eine Baugenehmigung könnte nur durch das Landratsamt erteilt werden“, so Biebl Daiber weiter. Peter Pertl (VSU) stöhnte: „75 Kubikmeter wären viel einfacher“, sowohl für den Bauwerber als auch was den Aufwand für die Gemeinde betrifft. Biebl-Daiber schlug deshalb den Mitgliedern des Ausschusses vor, den Neubau in Ost-West-Ausrichtung und einer Maximalgröße von 75 Kubikmeter zuzustimmen. Matthias Vieweger (CSU) warf ein, man könne dem Bauwerber diese Ausmaße empfehlen. Ohne weitere Nachfragen votierten die Ausschussmitglieder schließ- lich einstimmig für eine Holzhütte in Ost-West-Ausrichtung und empfahlen, die Ausmaße des Nebengebäudes auf 75 Kubikmeter zu reduzieren. elk

Kommentare