Bärentratzn – ein beliebtes Fangspiel

Prien/Chiemgau – Unter dem Titel „Lustige Kinderspiele neu entdeckt“ hat  der Bayerische Trachtenverband ein Spielebuch herausgegeben.

Die Chiemgau-Zeitung stellt in Zusammenarbeit mit dem Trachtenverband die Spiele vor.

Bärentratzn: Die Spieler stellen sich in einem großen Viereck auf, und zwar so, dass etwa die gleiche Zahl Spieler in jeder Ecke des Vierecks stehen. Ein Spieler, der vorher ausgezählt wurde, ist der „Bär“. Dieser „Bär“ steht in der Mitte des Vierecks.

Von jeder Ecke läuft nun je ein Spieler möglichst gleichzeitig mit den anderen diagonal in die gegenüberliegende Ecke. Dieses Fangspiel macht in großen Gruppen sehr viel Spaß.

Der Bär versucht, einen der Läufer zu schnappen. Gelingt ihm dies, muss dieser ihm beim Fangen helfen und das geht so weiter, bis alle gefangen sind.

Der Bär darf auch einen Hut oder seine Mütze nach einem Läufer werfen, anstatt ihn direkt zu fangen.

Spieler: ein Fangspiel für mindestens neun Kinder.

Spielort: geeignet für draußen.

Kommentare