Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ausstellung über Streuobstwiesen im Naturpavillon Übersee

Naturpavillonleiterin Martina Mitterer (Bildmitte) informiert an Schautafeln über die Ausstellung.
+
Naturpavillonleiterin Martina Mitterer (Bildmitte) informiert an Schautafeln über die Ausstellung.

Übersee. – Mit der Ausstellung „Schatzkammer Streuobstwiesen“ haben der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Landschaftspflegeverband Traunstein in seiner Außenstelle, im Naturpavillon in Übersee, seine Sommersaison eröffnet.

Noch bis Ende Juli haben dort kleine und große Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung von Dienstag bis Freitag von 14 bis 17.30 Uhr zu besuchen.

„Streuobstwiesen sind ein Hotspot der Biodiversität und brauchen unsere volle Aufmerksamkeit. Sie bieten wie kaum ein anderer Lebensraum die Möglichkeit, den Erhalt der Vielfalt mit nachhaltigem Konsum zu verknüpfen“, sagt Martina Mitterer, Leiterin des Naturpavillons. Von der Kulturlandschaft der Streuobstwiesen profitierten laut Mitterer allein 5000 Tiere und Pflanzen.

Die Ausstellung informiert auf etlichen Schautafeln detailliert über die Historie der Streuobstwiesen, den Wert und Nutzen für uns Menschen sowie ihre große Bedeutung als Rückzugsort für bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Es werden zudem alte Sorten, aber auch neue, dem Klimawandel angepasste Obstsorten vorgestellt. Außerdem gibt es praktische Tipps für Neupflanzungen, Veredlung und Baumpflege.

Im Rahmen der Ausstellung im Naturpavillon finden verschiedene Aktionen – auch für Kinder und Jugendliche – statt. Führungen durch die Ausstellung sind jederzeit nach Absprache, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten, möglich. Entsprechende Anfragen und Anmeldungen sind zu richten an Martina Mitterer vom Naturpavillon, Telefon 0 80 42/15 51.vd

Mehr zum Thema

Kommentare