+++ Eilmeldung +++

Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen

Drama vor Wohnhaus in der Nacht auf Montag

Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen

Mühldorf am Inn – Großeinsatz der Polizei am Sonntagabend (14. August) in Mühldorf: Eine Person …
Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderat wartet Besichtigungstermin ab

Antrag auf Umbau von denkmalgeschützten Moarhaus in Reit im Winkl abgelehnt

Das Moarhaus-Anwesen an der Tiroler Straße muss vor Ort vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege besichtigt werden.
+
Das Moarhaus-Anwesen an der Tiroler Straße muss vor Ort vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege besichtigt werden.
  • VonJosef Hauser
    schließen

Vorwiegend um den Umbau und die Sanierung von Häusern in Reit im Winkl ging es bei der Behandlung von verschiedenen Bauanträgen in der vergangenen Sitzung des Gemeinderats.

Reit im Winkl – Ein Bauantrag auf Umbau und Sanierung des Bauernhauses „Moarhaus“ an der Tiroler Straße wurde abgelehnt . Es soll dem Antrag zufolge saniert und der ehemalige Wirtschaftsteil mit Stall, Werkstatt und Scheune, umgenutzt werden. Geplant ist, das Anwesen fluktuierend touristisch zu vermieten. Das Gebäude stehe unter Denkmalschutz, erläuterte Bürgermeister Matthias Schlechter (CSU).

Konzept für touristische Nutzung liegt vor

Für die touristische Nutzung liege bereits ein schlüssiges Konzept vor. Diesbezüglich könne zugestimmt werden. Außerdem solle eine Grundsanierung unter enger Einbeziehung der Unteren Denkmalschutzbehörde durchgeführt werden. Wegen der mit Holzwaldstangen verkleideten Glasfronten solle noch ein Ortstermin mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege stattfinden.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier +++

Da vor diesem Termin und der Einschätzung der Denkmalschutzbehörde keine Beurteilung des Vorhabens stattfinden könne, sei noch keine Beschlussreife gegeben und der Antrag zunächst abzulehnen. Der Gemeinderat verweigerte für den Antrag dann auch einstimmig das gemeindliche Einvernehmen.

Mehr zum Thema

Kommentare