Angehörige entlastet und Kranke begleitet

Sie wurden mit der Ehrennadel in Silber geehrt: (von links) Christine Schanz (Traunstein), Elke Kreßner (Traunstein), Carola Barth (Laufen), Ute Faigle (Siegsdorf), Susanne Zink (Reit im Winkl) und Christine Hartl (Traunstein) zusammen mit dem Fachdienstleiter Caritas Michael Maurer. Nicht auf dem Bild ist Marlene Beilhack (Bergen).
+
Sie wurden mit der Ehrennadel in Silber geehrt: (von links) Christine Schanz (Traunstein), Elke Kreßner (Traunstein), Carola Barth (Laufen), Ute Faigle (Siegsdorf), Susanne Zink (Reit im Winkl) und Christine Hartl (Traunstein) zusammen mit dem Fachdienstleiter Caritas Michael Maurer. Nicht auf dem Bild ist Marlene Beilhack (Bergen).

Traunstein – Zum dritten Mal in Folge blicken sieben Helferinnen auf zehn Jahre Mitarbeit im Demenzhelfer-Dienst der Caritas zurück.

Dafür wurden sie beim alljährlichen Dankessen geehrt. Der Dienst ist als „Angebot zur Unterstützung im Alltag“ konzipiert. Angehörige von Demenzkranken bekommen, zumeist einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden, einen Helfer: Dieser kümmert sich um den Demenzkranken, während die Angehörigen zum Einkaufen oder Arzt gehen können oder einfach eine kleine Auszeit bekommen. Der Dienst wird vielfach und dankbar angenommen: 2019 kamen so 2700 Entlastungsstunden zustande – und die Nachfrage wird nicht weniger.

Der Dienst ist nicht nur für die Angehörigen und die Demenzkranken eine schöne Aufgabe: Oft wachsen wertvolle Beziehungen, die auch die Demenzhelfer in ihrer Lebenshaltung positiv verändern. „Der Weg zum gelingenden Leben liegt im Gegenüber, liegt im Du“, fasste Michael Maurer, Fachdienstleiter der Caritas, bei der Dankansprache zusammen. Die Ehrung zeige zudem, dass sich die hohe Qualität in der Begleitung der Helferinnen durch die Einsatzleitungen Ingrid Obermaier und Maria Huber bemerkbar mache: Die meisten Helferinnen sind seit über zehn Jahren freiwillig mit dabei.

Weitere Helfergesucht

Der Helferkreis soll nun weiter wachsen: Vom 16. bis 30. Oktober findet im Ca ritaszentrum Traunstein eine kostenlose Schulung für Demenzhelfer und Alltagsbegleiter statt. Unter der Telefonnummer 08 61/ 98 87 79 20 können sich Interessierte informieren und anmelden. edh

Kommentare