Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Alte Handys für einen guten Zweck gespendet

-
+
-
  • Ulrich Nathen-Berger
    VonUlrich Nathen-Berger
    schließen

In Prien ist jetzt das 50 000. Handy eingegangen für die Spendenaktion „Mach mehr aus deinem alten Handy: Es ist Gold wert!“ des katholischen Hilfswerks missio München.

Beteiligt an der Sammlung war in Prien ein Aktionsbündnis aus den katholischen und evangelischen Pfarrgemeinden sowie der Weltladen-Initiative. Bei der Übergabe an missio (von links): Sandra Mulzer, Eine-Welt- Promotorin für die Region Oberbayern Süd-Ost, Gerard Ehrl, Eine-Welt-Koordinator Regionalgruppe Bad Endorf, Monsignore Wolfgang Huber, Präsident von missio München, Almuth Königslöw vom Fair Weltladen Prien, Claudia Nowotny, Mitglied im Pfarrgemeinderat, Danielle Kraus, Kirchenvorsteherin, Susanne Sedlbauer, Mittelschullehrerin in Bad Endorf, sowie Werner Hofmann, Gemeindereferent im Pfarrverband und Leiter der Pfarrei Prien.

Kommentare