Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Renovierte Berghütte hat neue Pächter

Alpenvereinsektion Prien erweitert Angebot für nachhaltiges Naturerleben

Die kleine Runde der bei der Jahresversammlung anwesenden Vorstandsmitglieder: (von links) Susanne Kern, Josef Buchner, Jürgen Lohrmann der DAV Sektion Prien.
+
Die kleine Runde der bei der Jahresversammlung anwesenden Vorstandsmitglieder: (von links) Susanne Kern, Josef Buchner, Jürgen Lohrmann der DAV Sektion Prien.

Bei der Jahresversammlung des Deutschen Alpenvereins (DAV) der Sektion Prien waren von den nahezu 3700 Mitgliedern nur wenige anwesend. Dabei gab es gute Nachrichten.

Prien – „Die Digitalisierung erwies sich in der Pandemiezeit für uns auch als Chance“, führte der Vorsitzende des Bergsportvereins, Josef Buchner, bei dem Geschäftsbericht aus. Wichtig ist ihm, als Gemeinschaft Herausforderungen zu stemmen und die Sektion besonders für die Jugend attraktiv zu entwickeln.

Die neuen Pächter Rosa und Sebastian Lohrmann fallen in die Erfolgsbilanz. Für die kommenden Wochen wird wieder eine hohe Bettenauslastung erwartet. In den bayerischen Schulferien ist die Hütte durchgehend geöffnet. Außerhalb der Saison werden Montag und Dienstag als Ruhetage mit Getränkeselbstbedienung eingeführt.

Bergsportverein wieder zuständig für Kletterhalle

Rosa Lohrmann berichtete von dem Arbeitsalltag auf der Hütte, über die Freude an der Arbeit mit dem Team und der Begegnung mit den Gästen. „Die Priener Hütte soll wieder so werden, wie es viele Leute von früher her kennen“, war das Ziel Buchners. Auf Renovierungsarbeiten an Fassade, Duschen und Gästezimmern in den vergangenen zwei Jahren wies Hüttenwart Herbert Aß hin. Sein Dank galt den vielen Helfern und Paul Panzer für dessen Unterstützung.

Die Aufrechterhaltung des Betriebs der Kletterhalle in Bernau, die nun wieder im Verantwortungsbereich der Sektion liegt, soll durch Steigerung der Attraktivität gewährleistet werden. Beim Tourengehen wird das Angebot um die Schwerpunkte Fauna und Flora sowie Yoga erweitert. Beim Bergsteigen werden Kurse zum Thema Eigenverantwortung in den Vordergrund rücken.

Leonhard Perl, der Wegereferent, berichtete von ehrenamtlichen Aktivitäten nach den Wintermonaten. Pfosten mussten ausgetauscht, Schilder zurechtgebogen, Wasserschäden behoben werden. „Am Besten ist dabei schlechtes Wetter, da sieht man, wo das Wasser hinfließt“, meinte er.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

„Nachhaltigkeit und Naturschutz sind die Ziele des DAV in Prien. Es ist jedoch oft eine Gratwanderung, hier die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dazu braucht es umfangreiche Informationen und damit auch Zeit“, mit diesen Worten auch im Hinblick auf das Projekt Kampenwandseilbahn schloss Buchner die Versammlung.

Mehr zum Thema

Kommentare