Achental: Sternsinger bitten um Spenden für Ukraine

Auch wenn die Planungen im Pfarrverband Oberes Achental nicht abgeschlossen sind, steht fest: Den Zug der Sternsinger, den Häusern in den Dörfern den Segen zu bringen, wird es heuer nicht geben.

Achental – Nach der Information von Michael Thomas, Verwaltungsleiter des Pfarrverbandes, liegen in der Pfarrkirche St. Martin die Sternsingergaben, die Türaufkleber, Infozettel, Spendentüten und Überweisungsdaten auf einem ansprechend geschmückten Tisch bis Ende Januar aus. Ihren Segen erteilen die Sternsinger im unmittelbaren Anschluss an den Gottesdienst in den Pfarrkirchen. Die Termine werden noch gesondert bekannt gegeben. Die Sternsinger rufen eindringlich zu Spenden auf. 2021 gehen diese Gelder in die Caritaszentren der Ukraine, die sich um Kinder kümmern und in Coronazeiten verstärkt auf Spenden angewiesen sind. lfl

Kommentare