Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Klettern und Baden

Abwechslungsreiches Programm: Jugendgruppe der Bergwacht Grassau besucht die Partnerstadt Tscherms

Auch im Klettern konnten sich die Mitglieder der Jugendgruppe der Bergwacht Grassau üben.
+
Auch im Klettern konnten sich die Mitglieder der Jugendgruppe der Bergwacht Grassau üben.

Ein Wochenende lang war die Partnergemeinde Tscherms Ziel des Ausfluges der Jugendgruppe der Bergwacht Grassau

Grassau – . Mit dem Reisebus ging es am Freitag los über Inntalautobahn und Brenner nach Südtirol. Bei traumhaftem Sommerwetter konnte die Kinderschar auf dem Festgelände mitten in Tscherms das Zeltlager aufschlagen. Der seichte Mühlbach in unmittelbarer Nachbarschaft diente zur Abkühlung beim Baden und bei mehreren Wasserschlachten oder nach den zahlreichen Fußballspielen auf dem angrenzenden Kleinfeldplatz.

Lesen Sie auch: Kalte Kirchen im Winter? So wollen die Gemeinden im Chiemgau mit der Energiekrise umgehen

Am Samstag war der Familien-Klettersteig Knott am Sonnenberg das Ziel. Zunächst mit der Unterstellbahn und dann weiter zu Fuß ging es hinauf bis zur Aussichtsplattform, wo alle ihre Ausrüstung anlegten.

Verdiente Belohnung in der Eisdiele

Die Begleiter führten und sicherten die Kinder und Jugendlichen durch die Standardroute, ehe diese dann je nach Können die verschiedenen Routen in Angriff nahmen. Am Ende kehrten alle mit dem Erfolgserlebnis zurück, mindestens eine Route bezwungen zu haben, wofür es in einer Eisdiele in Naturns die verdiente Belohnung gab.

Lesen Sie auch: „Champagner-Willi“ brachte den Fußball nach Grassau – nun ist der Ex-Bayern-Präsident verstorben

Nachdem es am ersten Abend Pizza gegeben hatte, läutete die Nudelparty den zweiten Abend ein, an dem die Kinder bei verschiedenen Gruppenspielen Wissen, Können und Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten, was allen viel Freude bereitete.

Gesangstalent während der Heimfahrt präsentiert

Der letzte Tag begann mit dem Abbau des Zeltlagers und Aufräumen des Festgeländes. Als Dankeschön überreichten Jugendleiter Sepp Rier und stellvertretender Bereitschaftsleiter Michael Gaukler an Paul Obertimpfler, der als Ansprechpartner vor Ort für Fragen aller Art zur Verfügung gestanden hatte, stellvertretend für die Gemeinde Tscherms ein Präsent.

Lesen Sie auch: Sie ließen die Kinderaugen leuchten: Spielwaren-Paar feiert Diamantene Hochzeit in Grassau

Danach ging es nach Partschins in den Klettergarten Burgstallknott. Dort war auf kleinem Raum für jeden die passende Klettertour dabei und unter Aufsicht konnten sich die Kinder auch gegenseitig sichern oder eigenständig abseilen. Bei der Heimfahrt präsentierten die Kinder noch ausführlich ihr Gesangstalent.

re

Mehr zum Thema

Kommentare