Abschied an Berufsschule II von langjährigen Lehrkräften

Studiendirektorin Elisabeth Janott (links) wurde in der Staatlichen Berufsschule II Traunstein in den Ruhestand verabschiedet. Oberstudienrätin Silvia Leibelt hat von ihr die Fachbereichsleitung für den Gesundheitsbereich übernommen. Foto Buthke
+
Studiendirektorin Elisabeth Janott (links) wurde in der Staatlichen Berufsschule II Traunstein in den Ruhestand verabschiedet. Oberstudienrätin Silvia Leibelt hat von ihr die Fachbereichsleitung für den Gesundheitsbereich übernommen. Foto Buthke

Langjährige Lehrkräfte des Gesundheitsbereichs der Staatlichen Berufsschule II Traunstein wurden in einer Feierstunde in den verdienten Ruhestand verabschiedet. "In ihrem unermüdlichen Engagement", wie es hieß, setzten sich die Lehrkräfte stets für die Belange der Schülerinnen ein und standen auch außerhalb der Dienstzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit großem Bedauern verabschiedete die Berufsschule II ihre geschätzten Kolleginnen.

Traunstein - In der Abschiedsfeier mit den Lehrern, Schülern und der Schulleitung ging der stellvertretende Schulleiter, Studiendirektor Helmut Götzinger, auf die Lebensläufe der scheidenden Lehrkräfte ein.

Studiendirektorin Elisabeth Janott leitete den Fachbereich Gesundheit (für die Ausbildungsberufe Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte) seit 2002. Sie war fast 40 Jahre an der Kaufmännischen Berufsschule und fungierte als Ansprechpartnerin für die Schüler, Ausbildungspraxen und Kammern. Sie war Mitglied im Aufgabenauswahlausschuss für Medizinische Fachangestellte, Vorsitzende des Prüfungsausschusses Medizinische Fachangestellte und damit für die Organisation der Prüfungen ursächlich.

Janott interessierte und setzte sich als ehemalige Personalratsvorsitzende auch für die Belange der Kollegen ein. Die Schülerinnen haben mit Aussagen wie "Frau Janott war voll cool! ... nett, fürsorglich, hilfsbereit, allwissend" oder "Wir sind sehr traurig, weil Frau Janott immer ein offenes Ohr für uns hatte, auf alle Fragen eine Antwort wusste, und sogar am Wochenende für unsere Sorgen und Nöte erreichbar war" die fürsorgliche Arbeit von Janott umschrieben. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankten sich die Schulleitung, Kollegen, Ausbildungsbetriebe und zuständigen Kammern wie die Bayerische Landesärztekammer und die Bayerische Landeszahnärztekammer.

Dr. Petra Bartsch wechselt aus privaten Gründen nach 25 Dienstjahren als nebenberufliche Lehrkraft an die Sozialpädagogische Fachakademie Traunstein. Sie war bei den Medizinischen Fachangestellten im Unterrichtseinsatz, Mitglied im Prüfungs-ausschuss Medizinischen Fachangestellten und seit 1993 ehrenamtliche Ausbildungsberaterin der Bayerischen Landesärztekammer für die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land (früher auch noch Altötting). Die Ärztin war Ansprechpartnerin nicht nur bei medizinischen Notfällen. Als jahrelanges und umfassend qualifiziertes Mitglied beim Bayerischen Roten Kreuz organisierte und führte sie an der Berufsschule II Ersthelferkurse durch.

Studienrätin Sybille Wackerle, Personalratsvorsitzende, Gesundheitslehrerin und in den Klassen der Medizinischen Fachangestellten tätig, wechselt an die Kaufmännische Berufsschule Rosenheim.

Zahnärztin Dr. Christine Kreitmair beendet ihre fast 30-jährige Tätigkeit als nebenberufliche Lehrkraft bei den Zahnmedizinischen Fachangestellten. Sie war Prüfungsvorsitzende beziehungsweise Mitglied im Prüfungsausschuss der Zahnmedizinischen Fachangestellten und unterstützte die Berufsschule II tatkräftig, sogar ein Jahr über ihren offiziellen Ruhestand hinaus.

Mit Beginn des Schuljahres hat Oberstudienrätin Silvia Leibelt die Fachbereichsleitung für den Gesundheitsbereich übernommen. Sie unterrichtet seit 2000 im Gesundheitsbereich und ist sowohl Mitglied in den Prüfungsausschüssen der Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten als auch im Berufsbildungsausschuss der Bayerischen Landeszahnärztekammer, Sie hat zudem einen Masterabschluss in Schulmanagement. bjr

Kommentare