30er-Zonen stärker überwachen

Inzell – In der jüngsten Gemeinderatsitzung wurde moniert, dass die Zentrale Verkehrsüberwachung fast nur an der Reichenhaller Straße die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer überprüft und die 30er-Zonen deshalb zu „kurz“ kommen.

Robert Hochreiter (CSU) bemängelte, dass die „Kommunale Verkehrsüberwachung“ zu oft an der gleichen Zelle stehe. „Man sollte auch die 30er-Zonen überwachen und nicht nur immer die Bundesstraße“. Bürgermeister Egger erläuterte, dass es auf Grund der Straßenführung nicht bei allen 30er-Zonen möglich sei, die Geschwindigkeit genau zu kontrollieren. „Allerdings ist es schon die Absicht der Gemeinde, auch überwiegend die 30er-Zonen zu überwachen“.

Kommentare